Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Kartoffeln: Das breite Angebot fand hinlänglich Aufnahme

21. April 2016

Die inländische Lagerware konnten in der Regel von der Qualität her durchweg überzeugen. Das breite Angebot fand hinlänglich Aufnahme. Die bisherigen Notierungen veränderten sich daher nicht wesentlich. Örtlich war das Interesse hingegen groß genug, um die Forderungen leicht anzuheben.

BLE-Kartoffelmarktbericht KW 15 / 16

Die Produktpalette von Speisefrühkartoffeln weitete sich von der Menge her kontinuierlich aus. Neu hinzu kamen israelische Celtiane. Dabei handelt es sich um eine festkochende Sorte mit feinkörnigem hellgelbem Fleisch. Die Aufmachung der gewaschenen Offerten bestach durch ihre Gleichmäßigkeit. 

Die Importe aus Italien wuchsen schneller an als sie umgeschlagen werden konnten. Folglich brachen die Kurse zusehends ein. Aus denselben Gründen vergünstigten sich auch meistens die Erzeugnisse aus Zypern.

Vielfach ließ sich das bisherige Preisniveau aber auch halten, da die Güte der Partien ansprach und die Räumung flott vonstattenging. Punktuell wurden marokkanische Nicola stärker nachgefragt als sie auf den Markt flossen. Auf dieser Basis etablierten sich marginale Verteuerungen.
 

Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE-Kartoffelmarktbericht KW 15 / 16
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 21.04.2016

Schlagwörter

BLE, Kartoffelmarktbericht, Kartoffeln, Angebot, Aufnahme