Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Russland: Investoren bauen Gewächshäuser zur Produktion von Gemüsesaatgut

20. April 2016

Die Unternehmensgruppe Gavrish (Moskau) plant, rund 200 Millionen RUB oder 2,66 Millionen EUR in den Bau von Gewächshäusern in der Region Krymsk, Krasnodar, zu investieren, um Gemüsesaatgut zu erzeugen. „Vor kurzem wurden die Saatimporte nach Russland wegen der sich ändernden Wechselkurse unrentabel und China verdoppelte auch seinen Preis für Saatgut“, sagte der Geschäftsführer von Gavrish, Sergey Gavrish, laut Fruitnews.

Gewachshaus
Fotoquelle: Shutterstock

Das Unternehmen beabsichtigt jedes Jahr über fünf Jahre rund 0,5-1 ha Gewächshäuser zu bauen. Er sagte, dass die Investitionen für die Schaffung von 5 ha Gewächshäusern auf 100 Millionen RUB geschätzt werden und beheizte Gewächshäuser kosten das Doppelte. Deswegen wird die insgesamt benötigte Investition auf 200 Millionen RUB geschätzt.

Allerdings wird die Produktion von Qualitätssaatgut rund 2-3 Jahre dauern, so Victor Sergeyev, Vorsitzender der Vereinigung der Erzeuger und Landwirtschaftskooperativen (ACCOR) von Krasnodar.

Dem regionalen Ministerium für Landwirtschaft in Krasnodar zufolge wird für 82% der gepflanzten Gemüseerträge importiertes Saatgut verwendet. Die Preise für importiertes Gemüsesaatgut, Sonnenblumen, Zuckerrüben und Mais sind 2015 gegenüber dem Vorjahr um 18-26% gestiegen.

Quelle: FruitNews.ru/dg-yug.ru

 

Veröffentlichungsdatum: 20.04.2016

Schlagwörter

Russland, Gewächshäuser, Gemüsesaatgut