Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Knappe Marktversorgung bei Blumenkohl hält an

15. April 2016

Das Angebot an Blumenkohl bleibt Mitte April nach wie vor recht überschaubar. Der auf breiter Front erfolgte neuerliche Preisrückgang resultierte hauptsächlich aus dem starken Einbruch der Nachfrage, nachdem die Preise vorher schwindelerregende Höhen erreicht hatten. Inzwischen scheint der Markt aber einen gewissen Ausgleich zu finden.

Bildquelle: Shutterstock. Blumenkohl
Bildquelle: Shutterstock.

In Nordwest-Frankreich ist der Preisrückgang inzwischen gestoppt worden. Eine vor allem aus Großbritannien bestehende Exportnachfrage stützt hier momentan den Absatz und die Abgangspreise sind im Tagesgeschäft sogar wieder fester geworden. Italien kann, wie Frankreich auch, nur noch bescheidene Mengen für den Export bieten und stellt damit keine Alternative dar. In der Pfalz wurde zuletzt mit der Ernte der überwinterten Kulturen begonnen. Das Anbauvolumen ist aber nur klein, zudem sind einige Kulturen durch das warme Herbstwetter frühzeitig in die Blüte gekommen und damit für die Vermarktung ausgefallen. Die bescheidenen Mengen wirken sich auf die Marktlage nur wenig aus und finden zu festen Preisen einen glatten Absatz, insbesondere an den Großmärkten.

Quelle und Copyright: AMI-informiert.de (AMI, 14.04.2016)

Veröffentlichungsdatum: 15.04.2016

Schlagwörter

knapp, Marktversorgung, Blumenkohl, fruchthandel