Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

NZ: Kiwi-Produktion wird bis 2018 um 20% ansteigen

05. April 2016

Die neuseeländische Kiwi-Industrie kann 2015 ein Rekordjahr feiern. Die Produktion erhöhte sich um 30% auf 475.000 Tonnen und der Export um 31% auf 454.000 Tonnen. Die Exporteinnahmen haben um enorme 43% auf 1,44 Mrd. NZD FOB zugelegt.

Kiwi

Die Vorhersagen für 2016 zeigen eine Periode der Stärkung bei der Produktion und dem Export um 1,5% auf jeweils 482.400 Tonnen und 460.400 Tonnen an, heißt es in dem neusten GAIN-Report des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA).

Allerdings werden die Exportmengen über die nächsten vier bis fünf Jahre wahrscheinlich wieder eine schnellere Wachstumsrate aufnehmen, wobei sie um geschätzte weitere 20% zulegen werden. Die Haupttriebkraft hinter der erwarteten Produktionssteigerung ist die neue und sehr erfolgreiche Gold-Kiwi-Sorte G3. Der Beginn der Pflanzungen und Pfropfungen der G3-Sorte ist noch nicht so lange her (2010). Dennoch sind es jetzt 4.600 ha oder rund 35% der gesamten Kiwi-Fläche in Neuseeland.

Produktion

Die Erholung des Kiwi-Sektors von der verheerenden bakteriellen Krankheit PSA(V) läuft gut und wirklich mit vollem Schwung. Die Produktion 2015 (1. Januar bis 31. Dezember) wird auf 475.000 Tonnen geschätzt. Das sind 30% mehr als die erwartete Produktion 2014. Die geschätzte Erntefläche 2015 war 12.225 ha, was 9% mehr als im Vorjahr sind.

Die Kiwi-Produktion wird ab 2016 um 20% zunehmen, um sich 2018 bei einem vorhergesagten Niveau von 570.000 Tonnen pro Jahr zu stabilisieren. Die Haupttriebkraft hinter der Produktionszunahme ist die größere Fläche der Gold-G3-Kiwi, die die ursprüngliche Gold-Sorte Hort16a ersetzt.

Quelle: USDA Gain 

Veröffentlichungsdatum: 05.04.2016

Schlagwörter

Kiwi, Produktion, ansteigen