Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanische Obst- und Gemüse-Exporte an EU nehmen zu

30. März 2016

Der Export von spanischem Obst und Gemüse an die EU ist im Januar 2016 auf 1.118 Millionen EUR (+4%) gestiegen, was 94,04% der Exporte sind. Die Menge der Exporte an die EU ist um 3% auf 1.237.820 Tonnen gestiegen. Deutschland bleibt mit einer Zunahme von 9% der erste Markt für den spanischen Obst- und Gemüsesektor, gefolgt von Frankreich (-2%), dem Vereinigten Königreich (+10%) und den Niederlanden (+14%).

Steinobst

Den geografischen Regionen nach ist der Export an Europa um 1% gefallen, was seine Ursache in der Entwicklung des weiter bestehenden russischen Verbots hat. Die Exporte nach Asien halten sich sehr klein bei 8.384 Tonnen. Für FEPEX kann die Öffnung des chinesischen Marktes für Steinobst die zukünftige Entwicklung der Verkäufe auf diesem Kontinent bestimmen. Der Landwirtschaftsminister gab bekannt, dass die Frist vom 30. März für die Einreichung der Anträge, einschließlich der Registrierung der Grundstücke, Lagerhäuser und Kühllagereinrichtungen, für den Export nach China verlängert wurde, während die Unterzeichnung der Pflanzengesundheitsprotokolle mit diesem Land erwartet wird.

Die Exporte nach Amerika beliefen sich auf 13.296 Tonnen, ein Rückgang von 21%, der vor allem einer Abnahme innerhalb der Vereinigten Staaten zuzuschreiben ist. In Afrika beliefen sich die Exporte diesen Monat auf 7.408 Tonnen. FEPEX organisiert auf diesem Kontinent zusammen mit IFEMA die Teilnahme an der MAC FRUIT ATTRACTION. Diese Teilnahme wird von ICEX und dem MAGRAMA unterstützt.

Quelle: Fepex 

Veröffentlichungsdatum: 30.03.2016

Schlagwörter

Obst, gemüse, Exporte, EU