Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Im Export bleibt die Nachfrage etwas zurück

21. März 2016

Der österreichische Zwiebelmarkt behält seine stabile Verfassung. Das Inlandsgeschäft läuft auf durchschnittlichem Niveau. Mit dem nahenden Osterfest erwartet man aber den einen oder anderen positiven Impuls im LEH. Bei den Preisen gibt es keine Änderung zur Vorwoche.

Bildquelle: Shutterstock. Zwiebeln
Bildquelle: Shutterstock.

Im Export bleibt die Nachfrage etwas zurück. Die Erzeugerpreise für lose Ware, geputzt und sortiert in der Kiste liegen meist bei 26 bis 30 Euro/100 kg.

Karottenmarkt

Der österreichische Karottenmarkt präsentiert sich von seiner stabilen Seite. Das verfügbare Angebot ist bereits überschaubar und trifft auf zufrieden stellende Nachfrage im heimischen LEH. Im Export bleiben die Absatzmöglichkeiten dagegen preislich etwas hinter den Erwartungen zurück. Preislich gibt es keine Änderung zur Vorwoche. Für Ware im 1kg-Sack ab Packstelle, ohne Überverpackung werden meist 55 bis 60 Euro/100 kg bezahlt. Beim Anbau für die neue Saison gibt es witterungsbedingte Verzögerungen.

Quelle/Autor: Landwirtschaftskammer Österreich, DI Marianne Priplata-Hackl

Veröffentlichungsdatum: 21.03.2016

Schlagwörter

Export, Nachfrage, Zwiebel, Karotten, Markt