Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Erster Badischer Spargel der Saison 2016

18. März 2016

Nachdem seit wenigen Tagen der erste deutsche Spargel der Saison 2016 aus beheizten Anbauflächen vom Markt Bruchsal vermarktet wird, steht seit heute auch erste badische Ware aus speziellen „Sonnentunneln“ zur Verfügung.


Bildquelle: Shutterstock. Spargel Ernte
Bildquelle: Shutterstock.

Seit vielen Jahren erntet der, der OGA Nordbaden eG in Bruchsal angeschlossene Spargelhof Gehrer im badischen Durmersheim bei Karlsruhe, den ersten badischen Spargel. Auch in diesem Jahr sorgt die spezielle und aufwändige Technik mit Hochtunneln für einen frühen Erntebeginn im Rheintal. Der weitere Ernteverlauf wird maßgeblich von der Sonnenscheindauer der nächsten Tage und den Nachttemperaturen beeinflusst. Eine intensive Sonneneinstrahlung führt durch die verschiedenen Folientechniken zu einer Erwärmung der Dämme und gibt den gewünschten Wachstumsimpuls.

Der erste deutsche Spargel wird vor allem von spezialisierten Fachhändlern und der TopGastronomie nachgefragt. Je nach Witterungs- und Ernteverlauf ist deutscher Spargel in der Osterwoche auch im Einzelhandel erhältlich.

Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland auf einer Fläche von ca. 21.000 Hektar Spargel angebaut. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden 112.000 to Spargel aus deutscher Produktion geerntet. Damit ist Deutschland innerhalb der Europäischen Union erneut der größte Spargelproduzent und Spargel das von der Anbaufläche bedeutendste Gemüse aus deutscher Produktion.

Die OGA Nordbaden eG in Bruchsal war mit ihrer Vertriebsorganisation OGV auch im vergangenen Jahr mit einer Vermarktungsmenge von 5.700 Tonnen der größte Anbieter von deutschem Spargel innerhalb aller deutschen Erzeugerorganisationen. Neben dem klassischen „weißen Spargel“ werden auch geschälter Spargel für den Großhandel und in SB-gerechten Verbrauchereinheiten für den Einzelhandel angeboten. Auch Grünspargel erfreut sich einer zunehmenden Beliebtheit.

Logo

Zu einer erheblichen Verteuerung der Produktion hat der im vergangenen Jahr eingeführte Mindestlohn geführt. Trotz vorhandener und funktionierender tarifvertraglicher Regelungen in der Landwirtschaft wurden den deutschen Obst- und Gemüseproduzenten eine Sonderregelung verwehrt und diese mit Mehrkosten und einem administrativen Mehraufwand konfrontiert. Die erforderlichen höheren Markterlöse waren in 2015 nicht zu realisieren. Der wirtschaftliche Druck auf die Erzeugerbetriebe nimmt weiter zu und führt gerade im lohnintensiven Sonderkulturbereich zu Anbaurückgängen und Betriebsaufgaben. 

www.oga-bruchsal.de 
 

Veröffentlichungsdatum: 18.03.2016

Schlagwörter

Baden, Spargel, Saison, fruchthandel