Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Spanien: Andalusien führend bei Export tropischer Früchte in Europa

07. März 2016

Andalusien ist die wichtigste Produktionsregion von tropischen Früchten in Europa. Dies ist seinem subtropischen Klima, das an der Küste von Granada und Malaga herrscht, und den Erzeugern in dieser Regionen zu verdanken, die sich für diese Erträge entschieden haben, die in Europa sehr gefragt sind. 

Bildquelle: Shutterstock. mango
Bildquelle: Shutterstock.

Die Provinz Malaga erzeugt rund 73.000 Tonnen Avocados und Granada nähert sich einer jährlichen Menge von 50.000 Tonnen Zimtäpfeln.

Die autonome Region hat aktuell rund 16.000 ha tropische Fürchte und ein großer Teil der Produktion wird in europäische Länder exportiert. Die Nähe der Märkte ermöglicht längere Reifungszeiten an den Bäumen und das bedeutet, die Frucht hat eine höhere Qualität bei der Ankunft an ihrem Zielort.

Das wichtigste Ziel für Exporte tropischer Früchte aus Andalusien ist die EU. Rund 70% der Avocados werden an ausländische Märkte verkauft. Andalusien exportiert einen Durchschnitt von 57.000 Tonnen Avocados, vor allem an Frankreich, die Niederlande, Deutschland und das Vereinigte Königreich (UK).

Die Mango hat eine herausragende Exportmenge und rund 16.000 Tonnen werden außerhalb der Grenzen, vor allem in Frankreich, Deutschland und dem UK, verkauft.

Der Zimtapfel wird jedoch vor allem in dem Inlandmarkt verkauft. Der Anteil liegt zwischen 80% und 90% der Jahresproduktion. Die Eigenschaften dieser Frucht und ihre Anfälligkeit verhindern eine Verbreitung über die Anbaugebiete hinaus, obwohl der Sektor Initiativen durchgeführt hat, den Konsum zu fördern und ihre Qualität mit der Kennzeichnung des geschützten Ursprungsortes (PDO) „Zimtapfel der Tropischen Küste von Granada-Málaga“ auszuzeichnen.

Quelle: Valenciafruits.com

Veröffentlichungsdatum: 07.03.2016

Schlagwörter

Spanien, Andalusien, Export, tropisch, Früchte, Europa