Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Tiefkühlkost liegt voll im Trend

04. März 2016

Insbesondere Gemüse wird von den Experten lobend erwähnt: In puncto Qualität, Frische und Nährstoffgehalt haben Tiefkühlprodukten klar die Nase vorn. Die Branche, die am 6. März den Internationalen Tag der Tiefkühlkost feiert, wird zunehmend auch von Verbrauchern geschätzt, die bislang frisches Gemüse bevorzugt haben.

iglo-Landwirt im Spinatfeld. Quelle: "obs/iglo Deutschland/iglo GmbH"
iglo-Landwirt im Spinatfeld. Quelle: "obs/iglo Deutschland/iglo GmbH"

Die Fakten sind klar: Durch das industrielle Schockfrosten werden die Zellstrukturen des Gemüses nicht zerstört, so dass Nährstoffe und Vitamine nahezu vollständig erhalten bleiben. Außerdem ist die Frostung die natürlichste Art der Konservierung, Zusatzstoffe sind also überhaupt nicht notwendig. Richtig gelagert und vor allem richtig aufgetaut bzw. zubereitet, bleibt das Gemüse frisch und knackig.

Trendthemen 2016: Regionale, laktosefreie und vegane Produkte

Als beliebteste Tiefkühlkostmarke gilt laut einer aktuellen Untersuchung von statista die Marke iglo. Käpt'n iglo ist eine der großen Werbeikonen Deutschlands. Er bewegt Kinderherzen ebenso wie der Blubb-Spinat. Diese emotionalen Esserlebnisse sind prägend. Zunehmende Bedeutung erhalten inzwischen aber auch die regionale Herkunft und neue Verbraucher-Trends. Mal basieren diese Trends auf veränderten Einstellungen (vegane Ernährung), ein anderes Mal sorgen Lebensmittelunverträglichkeiten für die Nachfrage. Das hinterlässt auch im Tiefkühlregal seine Auswirkung. Neue laktosefreie Angebote bei den iglo Rahmgemüsevarianten locken ernährungsbewusste Käufer an die Tiefkühltruhen und sorgen für einen verträglichen Genuss - und dann ist alles Blubb!

Quelle: Ots/Iglo Deutschland

Veröffentlichungsdatum: 04.03.2016

Schlagwörter

Tiefkühlkost, gemüse, Trend