Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanien: Almeria erwartet kleinsten Melonenertrag seiner Geschichte

15. Februar 2016

Die Frühlingssaison wird dieses Jahr in der Gegend Almeria sehr anders sein, so Vorhersagen von verschiedenen Pflanzschulen und Landwirtschaftsorganisationen in der Provinz. 

Bildquelle: Shutterstock. Melone cantaloupe
Bildquelle: Shutterstock.


Zuerst gibt es einen weiteren Rückgang bei dem Melonenertrag. Wenn dies bestätigt wird, könnte es die kleinste Produktionshöhe in der Geschichte der Gewächshäuser von Almeria sein, berichtete valenciafruits.com.

Die Erzeuger suchen wegen der niedrigen Preise in den vergangenen Saisons Alternativen mit anderen Kulturen. Der Präsident von ASAJA-Almeria, der Verantwortliche für Obst und Gemüse der Organisation in Spanien, Francisco Vargas, sagte: „Wir haben viele Jahre investiert, in denen diese Frucht nicht einmal eine gute Woche bei den Preisen verzeichnet hat.“

Der Rückgang der Anbaufläche für Melonen in den letzten Jahren ist spektakulär. Während Almeria 2007/2008 diese Produktion auf einer Fläche von 4.981 ha anbaute, sind es in der Saison 2014/15 nur 2.946 ha. Der durchschnittliche Preis von Melonen blieb in den letzten zwei Jahren bei nur 39 Cent pro Kilo.

Diese Vorhersage der abnehmenden Melonenfläche in der kommenden Frühlingskampagne wurde auch von Paco Molina, Techniker der Delegation Semilleros Laimund in El Ejido, bestätigt. Molina sagte, dass „für die kommenden Monate viel weniger Anfragen nach Melonen registriert wurden“.

Quelle: Valenciafruits.com

Veröffentlichungsdatum: 15.02.2016

Schlagwörter

Spanien, Almeria, Melonen, Ertrag, Geschichte