Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Israel: Russland sollte als Exportziel wieder neu in Betracht gezogen werden

03. Februar 2016

Professor Amir Khaiman von der Eurasian University hat mit Spezialisten von dem Export-Institut und Offiziellen des Israelischen Landwirtschaftsministeriums eine Untersuchung durchgeführt. Daraufhin erhielten die Erzeuger Israels den Rat, ihre Exportoptionen neu zu überprüfen, da der russische Markt so viele Risiken wie auch Möglichkeiten bietet, berichtete Fruitnews.ru.

Granatapfel

Die Experten sagten Berichten zufolge, dass Israels Exporte großen Risiken und Wettbewerb ausgesetzt sind, wenn sie Obst- und Gemüseprodukte in dem mittleren Preissegment nach Russland liefern. Russlands Markt hat viel Potential, aber er ist auch durch finanzielle Instabilität gekennzeichnet. Die Exporteure müssen das Exportangebot für den Markt überarbeiten, indem sie nur teure und exklusive Produkte anbieten.

Die israelischen Exporteure wurden auch ermutigt, nach Ostasien zu blicken, wo potentielle Lieferungen nach Singapur, Japan, Taiwan und Hongkong möglich sind.

Quelle: FruitNews.ru 

Veröffentlichungsdatum: 03.02.2016

Schlagwörter

Israel, Russland, Exportziel