Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Polen sollte seine Apfelproduktion überdenken

28. Januar 2016

Es wird erwartet, dass Polens Apfelproduktion in ein paar Jahren auf 4,3 bis 4,5 Millionen Tonnen wächst und langfristig vielleicht 5 Millionen Tonnen erreicht. Mehr als die Hälfte der jährlichen Apfelproduktion ist zu niedrigen Preisen für die Weiterverarbeitung bestimmt. Der polnische Obstanbauexperte Eberhard Makosz sagt nun, dass Polen seine Apfelproduktion überdenken sollte.

Apfelbaum

Er fragt, ob es sich nicht lohnen würde, die Ernte auf beispielsweise 3,5 Millionen Tonnen zu begrenzen. Dafür sollen aber nur hochqualitative Äpfel zu höheren Preisen erzeugt werden. Laut Makosz hat der polnische Apfelsektor zu hohe Erwartungen an die Exportmöglichkeiten für Äpfel auf neue Märkte und in entfernte Länder. Selbst wenn die Exporte zu neuen Zielen in den kommenden Jahren auf 100.000 Tonnen steigen, sind das weniger als 10% der gesamten polnischen Apfelexporte.

Nach dem russischen Boykott sind die polnischen Apfelexporte von mehr als 1 Million Tonnen auf 860.000 Tonnen gefallen, wovon 560.000 Tonnen an osteuropäische Länder und 280.000 Tonnen an Westeuropa gehen. Rund 20.000 Tonnen werden außerhalb Europas verkauft. Der polnische Apfelkonsum schwankt um die 650.000 Tonnen.

Quelle: sagyogrody.pl/NFO

Veröffentlichungsdatum: 28.01.2016

Schlagwörter

Polen, Apfel, Produktion