Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Österreichs Agrarexporte erreichen rund zehn Milliarden Euro

18. Januar 2016

Der Agrar-Außenhandel Österreichs hat sich seit dem EU-Beitritt des Landes fast verfünffacht, während die Bilanz zwischen Importen und Exporten relativ konstant geblieben ist, so Michael Blass, Geschäftsführer von AMA-Marketing anlässlich der Grünen Woche. Im vergangenen Jahr standen den Ausfuhren von knapp zehn Milliarden Euro Importe von elf Milliarden Euro gegenüber.

Obst Gemüse

Sowohl Wert als auch Menge der Agrar- und Lebensmittelexporte stiegen 2015 um etwa 2,5 Prozent. Die wichtigsten Produktgruppen im Export sind Fleisch und Fleischzubereitungen, Milch und Milchprodukte, vor allem Käse, sowie Getränke. Obst und Gemüse, frisch und veredelt, nehmen knapp ein Zehntel im Produkt-Ranking ein. Rund ein Drittel der weltweiten Agrar-Exporte Österreichs geht nach Deutschland.
Damit ist und bleibt die Bundesrepublik wichtigster Handelspartner für die österreichischen Lebensmittelproduzenten. An zweiter Stelle steht weiterhin Italien mit knapp 1,3 Milliarden Euro.

Kontakt: Manuela Schürr, T: +43 (0)1 33151401, M: manuela.schuerr@ama.gv.at 

Quelle: Internationale Grüne Woche Berlin

Veröffentlichungsdatum: 18.01.2016

Schlagwörter

Österreich, Agrar, Exporte