Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Polen: Apfelexporte außerhalb der EU 63% Rückgang

18. Januar 2016

Von Juli bis Oktober haben die Apfelexporte an Nicht-EU-Märkte um 63% abgenommen, berichtete Mariusz Dziwulski, ein Analyst bei der Bank BGZ BNP Paribas. Trotz der günstigen Situation auf dem Währungsmarkt gibt es weniger Export an Auslandsmärkte. Allerdings sagte er, die Marktsituation für Äpfel ist in der Saison 2015/16 sowohl bezüglich der Produktion als auch der Preise gut, wie von portalspozywczy.pl berichtet.

Apfel

Sogar die Exporte an Weißrussland haben 53% abgenommen. Es gab jedoch aufgrund einer unterdurchschnittlichen Ernte in Deutschland ein paar Monate lang eine größere Nachfrage nach Äpfeln auf dem EU-Markt, so Dziwulski.

Dem Analysten von BGZ BNP Paribas zufolge übertragen sich höhere Kaufpreise von Äpfeln nicht notwendig in einen gestiegenen Export außerhalb Europas. Die schwächere Exportnachfrage, die ein Ergebnis des Embargos ist, wird durch die Möglichkeit einer partiellen Rücknahme der Produktion aus dem Markt gelindert. Das könnte zu einen Anstieg der Preise für Äpfel in den nächsten sechs Monaten führen, wurde er zitiert.

Quelle: portalspozywczy.pl

Veröffentlichungsdatum: 18.01.2016

Schlagwörter

Polen, Apfel, Exporte, EU