Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Russland: Trotz Herausforderungen Gemüseertrag 12% Zunahme Jahresvergleich

15. Januar 2016

Die offiziellen Ergebnissen für die verschiedenen Gemüseerträge, die 2015 geerntet wurden, beziffern die Gesamtmenge mit 16,1 Millionen Tonnen. Das ist ein Anstieg von 12,3% gegenüber 2014, wo die Ertragsproduktion von Gemüse insgesamt bei 15,5 Millionen Tonnen stand, so das Landwirtschaftsministerium (Minselkhoz), wie von FruitNews.ru berichtet.

Bildquelle: Shutterstock. Kohlfeld Anbau
Bildquelle: Shutterstock.

Dies wurde trotz der wirtschaftlichen Schwierigkeiten und der Umweltherausforderungen, wie Brände und Trockenheit, erreicht. Die Gemüseproduktion ist in einigen Bundesregionen Russlands gestiegen, wie die Behörde in einer Erklärung mitteilte.

Am 24. Dezember belief sich die Menge von Gewächshausgemüse auf 470.900 Tonnen, wovon 337.00 Tonnen Gurken, 123.400 Tonnen Tomaten und 10.500 Tonnen andere Gewächshauserzeugnisse waren.

2015 wurden auch über 33 Millionen Tonnen Kartoffeln geerntet, ein Anstieg von 15,9% gegenüber dem Durchschnitt für die letzten fünf Jahre. Zum Beispiel ernteten die Erzeuger 2014 knapp 3,5 Millionen Tonnen Kartoffeln.

Insgesamt haben die russischen Landwirte 2,9 Millionen Tonnen Obst und Beeren geerntet. Das ist ein Anstieg von 9% gegenüber dem Fünfjahresdurchschnitt, aber noch immer geringer als die Rekordergebnisse von 3 Millionen Tonnen, die für 2014 verzeichnet wurden.

Quelle: FruitNews.ru

Veröffentlichungsdatum: 15.01.2016

Schlagwörter

Russland, Herausforderungen, Gemüseertrag, Zunahme, Produktion