Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Ukrainische Erzeuger über lange Stagnation des Zwiebelmarktes besorgt

12. Januar 2016

Die Zwiebelumsätze sind in der Ukraine aufgrund der geringen Nachfrage seit mehr als einem Monat unbefriedigend und die Verkäufer haben es selbst durch eine Verringerung ihrer Preise nicht geschafft, den Markt vor den Neujahrsfeiertagen in Bewegung zu bringen. Laut Fruit-Inform legen die Erzeuger aus den südlichen Regionen der Ukraine ihre Preise für Zwiebeln ab Werk nun mit 5,50-6,50 UAH/kg (0,22-0,25 EUR/kg) fest.

Bildquelle: Shutterstock. Zwiebeln rot
Bildquelle: Shutterstock.

Im Fall der Lieferung ab Lager erreichen die Preise bestenfalls 7,50-7,80 UAH/kg (0,28-0,30 EUR/kg). Mit anderen Worten, die Zwiebelpreise sind gegenüber vergangenem Monat um 8-10%  gefallen, anstatt, wie erwartet wurde, zu steigen. Aus den westlichen Regionen, wo die Preise traditionell höher sind, können Zwiebeln für 6,70-7,50 UAH/kg (0,26-0,28 EUR/kg) gekauft werden. Das ist auch ein Rückgang von 10% gegenüber dem Vormonat. Zwiebeln machen nun rund 40% des gesamten Obst- und Gemüseangebots in dem Shuvar-Großhandelsmarkt in Lviv (westliche Region der Ukraine) aus.

Die Situation ist für Zwischenhändler besonders kritisch, die Zwiebeln im September-Oktober zu rekordhohen Preisen von 7-8 UAH/kg (0,27-0,31 EUR/g) kaufen mussten. Die Marktteilnehmer erwarten in den nächsten Tagen auch keinen kräftigen Anstieg der Zwiebelpreise, da viele Farmen und Zwischenhändler nun den Versuch machen, nicht normgerechte Produkte zu verkaufen. Das Angebot dieser Produkte nimmt seit Dezember rasch zu. Nicht normgerechte Zwiebeln werden nun für 4,50-5,00 UAH/kg (0,17-0,19 EUR/kg) angeboten. Allerdings ist die Nachfrage danach unter diesen Bedingungen auch nicht hoch.

Quelle: Fruit-Inform

Veröffentlichungsdatum: 12.01.2016

Schlagwörter

Ukrain, Erzeuger, Stagnation, Zwiebeln, Markt