Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Peru: Camposol plant diese Saison größere Mangoexporte – 85% Sorte Kent

11. Januar 2016

Das agrarindustrielle Unternehmen Camposol plant, diese Saison 6.900 Tonnen Mangos zu exportieren, ein leichter Rückgang gegenüber dem Vorjahr. Dem Geschäftsführer von Camposol Trading, José Antonio Gómez Bazán, zufolge, könnte die Abnahme der Lieferungen darin liegen, dass das Unternehmen diese Saison nur Mangos von seinen eigenen Feldern exportierte, die sich auf 400 ha belaufen, und nicht von Drittparteien geerntete Mangos, wie in der Vorsaison, berichtete agraria.pe.

Camposol Mango
Foto © Camposol

Er erklärte, dass von den insgesamt abgefertigten Mangos 85% von der Sorte Kent sind, während der Rest von 15% die Sorte Tommy Atkins ist. Er schätzt, dass der durchschnittliche FOB-Preis dieser Frucht 1,20 USD pro Kilo beträgt, heißt es in dem Bericht.

Gomez Bazan sagte auch, El Niño hat sich auf die Mangoproduktion und alle Früchte ausgewirkt, indem es die Produktionserträge reduzierte, die Ausbreitung von Schädlingen steigerte und die Saison verzögerte. „Es gibt einige Komplikationen und wir werden sehen müssen, wie der Markt reagiert“, sagte er. Andererseits teilte er mit, dass sein Unternehmen diese Saison keine Mangos nach Südkorea liefern wird, weil dieser Markt Ende 2015 geöffnet wurde, wo Camposol bereits Verträge geschlossen hatte. Allerdings betonte er, dass sie diese Frucht nächste Saison (2016/17) nach China versenden werden.

Quelle: agraria.pe

Veröffentlichungsdatum: 11.01.2016

Schlagwörter

Peru, Camposol, Saison, Mango, Exporte, Sorte, Kent