Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

GFFA-Fachpodium 3: Vision für die Produktion gesunder Nahrungsmittel in Mega-Städten

07. Januar 2016

Das Global Forum for Food and Agriculture, kurz GFFA, ist eine internationale Konferenz zu zentralen Zukunftsfragen der globalen Land- und Ernährungswirtschaft. Es bietet Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft die Gelegenheit, sich am Rande der Internationalen Grünen Woche über agrarpolitische Fragen der Ernährungssicherung auszutauschen.
 

GFFA Logo

Das Julius Kühn-Institut ist vom veranstaltenden Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) gebeten worden, zum oben genannten Thema ein Fachpodium auszurichten. Das Podium findet am 14.Januar im City-Cube der Messe Berlin statt (Ebene 3, Räume M1-M8). Den genauen Raum entnehmen Sie bitte den Hinweisen vor Ort.

jki Bund bild GFFADie planerische Gestaltung und weitsichtige Steuerung der Dynamik von stets wachsenden mega-urbanen Räumen ist ein zentrales Anliegen für die Zukunft. Die intelligente Verzahnung der notwendigen Infrastrukturen muss dabei die Nahrungsmittelproduktion mit einschließen: periurbane Landwirtschaft kann sich in Mega-Städten nicht gegen das Wachstum der peripheren Ausbreitung der temporären Siedlungen durchsetzen. Mangelnde Nahrungsmittelverfügbarkeit führt zur Eigenproduktion auf belasteten Böden. Der Wunsch nach hoher Produktivität bei gleichzeitigem nicht sachkundigem Einsatz von Pestiziden und Düngern beeinträchtigt die Qualität der Nahrungsmittel negativ. Weder High-tech Lösungen noch die Schließung von Nährstoffkreisläufen ist bislang realisiert. Das Expertenpanel analysiert die Lage und versucht Anstöße für Lösungen zu geben.

Weitere Informationen unter: http://www.gffa-berlin.de/fachpodium-3/

Ansprechpartner:
Dr. Falko Feldmann
Telefon: +49 531 299 4406 
E-Mail: falko.feldmann@jki.bund.de 
Messeweg 11/12, 38104 Braunschweig

Zum Thema des GFFA 2016
Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung lebt bereits heute in städtischen Gebieten. Bis 2050, so die Prognosen, werden drei Viertel der Weltbevölkerung, also rund 7 Mrd. Menschen, in urbanen Ballungszentren leben. Urbanisierung ist neben der Globalisierung ein Trend unserer Zeit. Drängende Fragen nach der Versorgung der Menschen in den Städten mit Wohnraum, Wasser, Energie, dem Zugang zu Bildung, zu Gesundheitsvorsorge und denkbaren Einkommensmöglichkeiten werden daher auf dem diesjährigen GFFA thematisiert und zu Diskussion gestellt.

Das GFFA=Global Forum for Food and Agriculture findet vom 14. bis 16.1.2016 statt, siehe dazu: www.gffa-berlin.de

Quelle: JKI Institut

Veröffentlichungsdatum: 07.01.2016

Schlagwörter

GFFA, Fachpodium, Vision, Produktion, Gesund, Nahrungsmittel, Mega-Städten