Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Umsatz von Real in Deutschland ging um 0,8% zurück

16. Dezember 2015

Real hat im Geschäftsjahr 2014/15 sein 50-jähriges Bestehen gefeiert. Nach Auftaktveranstaltungen in den Märkten und Zentralstandorten boten die SB-Warenhäuser ihren Kunden das ganze Jahr über Rabattaktionen und Spezialwochen zu den Themen Frische, Vielfalt und Innovation. 
 

Real

Parallel dazu hat sich der SB-Warenhaus-Betreiber weiter darauf konzentriert, seine Standorte wettbewerbsfähiger zu gestalten und fit für die Zukunft zu machen. Ein wesentlicher Treiber hierfür sind die nach dem Essener Marktmodell umgebauten Standorte. Im Geschäftsjahr 2014/15 wurden 57 weitere RealMärkte auf das erfolgreiche Konzept umgestellt. Inzwischen betreibt Real 107 dieser modernen Standorte. Weitere Umbauten sind in der Planung. 

Fortschritte hat Real auch mit Blick auf eine wettbewerbsfähigere Kostenstruktur erzielt. So erfolgt ein wesentlicher Teil der Warenverrechnung jetzt über die schweizerische Markant, wodurch Standardisierungs- und Effizienzvorteile genutzt werden können. 

Umsatz

Der Umsatz von Real ging im Geschäftsjahr 2014/15 um 8,3% auf 7,7 Mrd. € zurück, da Teile des veräußerten Osteuropageschäfts im Geschäftsjahr 2013/14 noch zum Umsatz beigetragen hatten.

Der Umsatz von Real in Deutschland ging im Geschäftsjahr 2014/15 flächenbereinigt um 0,8% zurück. Der berichtete Umsatz sank vor allem in Folge von Standortschließungen um 2,6% auf 7,7 Mrd. €. Im 4. Quartal 2014/15 ging der flächenbereinigte Umsatz von Real um 1,6% zurück. Die Umsatzentwicklung von Real im Geschäftsjahr 2014/15 war insbesondere beeinträchtigt durch ein nach wie vor sehr angespanntes Wettbewerbsumfeld im Lebensmittelbereich. Positiv zur Umsatzentwicklung und der Kundenfrequenz beigetragen haben die mittlerweile 107 nach dem erfolgreichen Vorbild des Essener Marktmodells modernisierten Standorte. 
 

Veröffentlichungsdatum: 16.12.2015

Schlagwörter

Umsatz, Real, Deutschland, zurück, Einzelhandel