Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Schweizer Äpfel: Gala und Braeburn auf Erfolgskurs

15. Dezember 2015

In den letzten Jahren gab es grosse Verschiebungen zwischen den Erntemengen verschiedener Apfelsorten. Am stärksten zugenommen hat das Angebot von Gala und Braeburn. Betrug die durchschnittliche jährliche Erntemenge von Gala Äpfeln von 2001-04 noch 15‘845 t, lag sie von 2011-14 bei 33‘493 t. Sie hat sich also mehr als verdoppelt. Dies geht aus dem "Wochenbericht Früchte und Gemüse" des Bundesamts für Landwirtschaft (BLW) hervor.


Quelle: BLW
Quelle: BLW


Die Erntemenge von Braeburn Äpfeln verfünffachte sich im selben Zeitraum sogar. Vor fünfzehn Jahren war der Braeburn noch relativ unbedeutend, letztes Jahr erzielte diese Sorte die dritthöchste Erntemenge.

Der Erfolg der Sorten Gala und Braeburn ging vor allem auf Kosten der Golden Äpfel (-16‘181 t resp. - 38%), aber auch Idared und Maigold verzeichneten grosse Rückgänge von 7‘354 t (-60%) resp. 6‘812 t (-64%).

Gesamthaft nahm die durchschnittliche jährliche Erntemenge von 2011-14 im Vergleich zu 2001-04 um 7% auf 142‘829 t zu. Die für Apfelkulturen beanspruchte Fläche sank dagegen von 2000 bis 2014 um 918 ha resp. 19% auf 3894 ha.

Betrachtet man die Entwicklung des Detailhandelspreises (ohne Discounter) anhand des Golden Apfels, kann festgestellt werden, dass der Preis gesunken ist. Von 2001-04 kostete er durchschnittlich 3.72 CHF/kg im Detailhandel, von 2011-14 rund 12 % weniger, nämlich 3.26 CHF/kg. Die gleiche Preistendenz zeigt sich beim Gala.

www.blw.admin.ch

Quelle: BLW - Marktbericht Früchte und Gemüse

Veröffentlichungsdatum: 15.12.2015

Schlagwörter

Schweiz, Apfel, Gala, Braeburn, Erfolgskurs