Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Freshfel: Jahrespolitiktreffen unter dem Motto „Um die Ecke denken“

07. Dezember 2015

Freshfels jährliches Politiktreffen fand unter dem Motto „Um die Ecke denken“ (Think outside the box) statt. Der Fokus war auf die Inspiration für ungewöhnliche Wege zur Anregung des Konsums von Obst und Gemüse gerichtet. 

Freshfel

Die Herausforderungen in dem vergangenen Jahr waren eine Neupositionierung durch die Entwicklung neuer Werbekampagnen und die Öffnung neuer Märkte. Darauf Bezug nehmend griff die Veranstaltung diesen roten Faden auf, um die positiven Entwicklungen der vergangenen Monate fortzusetzen.

Bei der Eröffnung auf dem jährlichen Abendessen in dem „Residence Palace“ stärkte Freshfel die Verbindungen zwischen dem Obst- und Gemüsesektor und den europäischen Politikern. Durch die Teilnahme von Mitgliedern des Europaparlaments (MEP) aus Spanien, Frankreich und Italien hatten die Freshfel-Mitglieder die Chance, Ansichten mit den führenden Personen in den Bereichen von Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Handelspolitiken auszutauschen. Stephan Weist, Vizepräsident von Freshfel, erinnerte das Publikum in seinem Eröffnungsvortrag daran, dass es noch Bedarf für größere Ambitionen gibt, um das ungesättigte Potential des Konsums in ganz Europa zu fördern.

Der Gegensatz des Bedarfs an neuen Vermarktungswegen gegenüber dem Mangel an Budget für markenlose Waren bildete den begleitenden Rahmen für das Konferenzprogramm der jährlichen Veranstaltung. Auf der Sitzung am Morgen ermutigten Samuel Levie, von Food Cabinet in den Niederlanden, Daniel Fritz, ein deutscher Experte für soziale Medien, und Lotfi-El Ghandouri, von Creative Society, dazu, mehr bei der Förderung von markenlosen Produkten zu wagen und legten das unentdeckte Potential für den Obst- und Gemüsesektor in dem Bereich der Vermarktung offen.

Relevante aktuelle Themen, wie der gegenwärtige Stand des EU-Schulfrucht-Programms, wurden von Marc Tarabella (S&D, Belgien) sowie Jésus Zorilla von der Europäischen Kommission -  Generaldirektion Landwirtschaft zusammengefasst.

Das Publikum erhielt einen exklusiven Einblick in die wichtigsten Prioritäten von der Generaldirektion Landwirtschaft für das nächste Jahr. Diese sind unter anderem der Ausgleich der Auswirkungen infolge des russischen Embargos, die kommende GMO-Reform und Diskussionen über das Schulfrucht-Programm.

Prof. Ludwig Theuvsen von der Universität Göttingen betonte in seiner abschließenden Präsentation, dass die Handelsflüsse sich über die vergangene Dekade verändert haben und die europäischen Länder härter gearbeitet haben, um attraktive Ziele für Drittlandexporteure zu erhalten.

Mit neuen Anregungen zum Nachdenken und zur Diskussion geht der Blick nun auf die nächste Freshfel-Jahrespolitikveranstaltung, die zusammen mit Europatat (European Potato Trade Association/Europäische Kartoffelhandelsvereinigung), am 1. und 2. Juni 2016, in Brüssel stattfinden wird.

Quelle: Freshfel

Veröffentlichungsdatum: 07.12.2015

Schlagwörter

Freshfel, Jahrespolitiktreffen, Um die Ecke denken, Strategie, fruchthandel, Konsum