Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanien: Valencias zukünftige Zitrusproduktion in Gefahr

04. Dezember 2015

In knapp über drei Jahrzehnten sollen die Temperaturen in Süd-Spanien um bis zu 5,4 Grad steigen und dieser beträchtliche Anstieg könnte zu dem Ende der Zitrusproduktion in der südlichen Region Valencia führen. Diese bedauerliche Warnung stand in einem Bericht, der die möglichen Auswirkungen der Klimaveränderung auf traditionelle Zitruskulturen und zukünftige Produktionsmodelle analysierte.

Orangen

Diese Studie, die von David Leal, von der Universität Isabel I von Castile, und Jonathan Gomez Cantero, ein Mitglied der Vereinigung der Geografen, geschrieben wurde, sagt eine katastrophale Situation für zwei der wichtigsten Wirtschaftssektoren in Valencia vorher: Landwirtschaft und Tourismus.

Steigende Temperaturen, hohe Konzentration an Kohlendioxid in der Luft und Veränderungen der saisonalen Niederschlagsmengen könnten das endgültige Verschwinden einiger Erträge, genauer Zitrusfrüchte, Trauben und Oliven, von dem mediterranen Küstenlinien und den südlichen Regionen Spaniens verursachen.

Zudem versichern die Experten, das spanische Klima könnte „immer ähnlicher wie in den subtropischen Regionen werden“ und „andere Länder wie Russland könnten von nasseren Sommern und milderen Wintern profitieren, was ihnen ermöglicht, den Anbau von Zitrusfrüchten zu versuchen“.

Gleichermaßen ziehen sie den Schluss: „Wir haben bereits gesehen, dass in dem UK Weingründe und Olivenhaine mit dem Ziel gepflanzt wurden, die Folgen für diese latitudinalen Pflanzenarten auszuwerten.“

Quelle: Greenmed.eu

Veröffentlichungsdatum: 04.12.2015

Schlagwörter

Valencia, Zitrus, Produktion, Gefahr, Temperaturen