Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Auswirkungen Handelskrieg Russland-Türkei für ukrainischen O&G-Markt

01. Dezember 2015

Russlands Handel mit der Türkei wird sich mit Sicherheit auf den ukrainischen Obst- und Gemüsemarkt auswirken. Die Veränderungen sind ziemlich ernst und für die ukrainischen Verbraucher recht erfreulich. Analysten von Fruit-Inform erwarten einen Fall der Preise von Mandarinen, Trauben, Glockenpaprikas, Gurken und Tomaten. Die Türkei war im Winter immer ein großer Lieferant dieser Produkte an die Ukraine, berichtet Fruit-Inform.

Russland -Türkei

Die türkischen Händler werden schnell zu alternativen Verkaufsmärkten übergehen müssen. Sie werden ihren Fokus auf die größten Importeure richten, einschließlich der Ukraine. Es ist ein Fall von ziemlich großen Mengen an Obst und Gemüse: die Türkei lieferte jährlich rund 400.000 Tonnen Gemüse und fast 500.000 Tonnen Obst an Russland.

Die Ukraine stand gewöhnlich an 3. und 4. Stelle der größten Importeure türkischen Obsts und Gemüses. In den Vorsaisons kaufte die Ukraine rund 10% der gesamten jährlichen Mandarinenexporte der Türkei und nahm 5-8% der Gesamtexporte an Tomaten. Die EU-Länder und der Irak stehen seit vielen Jahren an zweiter Stelle der größten Importeure von türkischem Obst und Gemüse.

Gleichzeitig wären fallende Priese in der Ukraine nur im Fall einer stabilen Situation bei der nationalen Währung in dem Land von Bedeutung.

Quelle: Fruit-Inform

Veröffentlichungsdatum: 01.12.2015

Schlagwörter

Handelskrieg, Russland, Türkei, Ukraine