Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

FEPEX besorgt über russische Beschränkungen für türkische Importe

01. Dezember 2015

Russland hat Beschränkungen für Lebensmittelimporte aus der Türkei festgelegt, darunter auch für Obst und Gemüse. Das bereitet dem Sektor Sorgen, weil die türkischen Produktionen auf den Gemeinschaftsmarkt umschwenken können, wenn der Zutritt nach Russland versperrt wird, sagte FEPEX, der spanische Verband der Vereinigungen.

Zwiebeln

FEPEX hat somit zu der Anwendung zusätzlicher Maßnahmen aufgerufen. Diese sollen neben jenen bestehen, die für das geltende russische Veto bereits ergriffen worden sind. Allerdings müssen negative Auswirkungen durch die Beschränkungen erst noch bestätigt werden.

Laut FEPEX  beliefen sich die Exporte von Obst und Gemüse aus der Türkei an die EU 2014 auf 769.800 Tonnen im Wert von 900 Millionen EUR. Davon waren 592.675 Tonnen Obst und 177.124 Tonnen Gemüse.

In der Gemeinschaft belief sich der Importwert von Obst aus der Türkei auf 767 Millionen EUR und von Gemüse auf 133 Millionen EUR. Bei Obst waren die wichtigsten Waren Zitrusfrüchte, Feigen und Rosinen und bei Gemüse waren es Tomaten und Paprika.

Bis September 2015 fielen die EU-Importe von Obst und Gemüse aus der Türkei um 5% in der Menge und nahmen 6% im Wert zu, so Daten von Eurostat, weiterverarbeitet von FEPEX.

2014 beliefen sich die Exporte von Obst und Gemüse aus der Türkei an Russland auf 1,333 Millionen Tonnen. Die wichtigsten Gemüseexporte waren Tomaten, Zwiebeln, Gurken, Paprika. Zu dem wichtigsten Obst gehörten Zitrusfrüchte, Rosinen und Kirschen. Der Wert der Exporte belief sich auf 951 Millionen EUR.

Quelle: Fepex

 

Veröffentlichungsdatum: 01.12.2015

Schlagwörter

Fepex, Russland, Türkei, Importe