Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanien: Positiver Trend für Obst- und Gemüseimporte beständig

27. November 2015

Die spanischen Importe von Obst und Gemüse haben von Januar bis September 2015 gegenüber 2014 zugenommen. Die Zunahme belief sich auf  7% in der Menge und 16% im Wert auf jeweils 1,8 Millionen Tonnen und 1.414 Millionen EUR, so Daten des  Ministeriums für Wirtschaft und Wettbewerb, weitergeleitet von FEPEX.

Kiwi

Der Obstimport hat in den ersten neun Monaten des Jahres um 1% gegenüber dem gleichen Zeitraum 2014 auf 999.112 Tonnen zugelegt. Der Wert ist um 14% auf 985 Millionen EUR kräftig gestiegen. Äpfel, Bananen und Kiwis sind die wichtigsten importierten Erzeugnisse. Aber Bananen verzeichneten einen bedeutenden Rückgang von 13% auf 159.156 Tonnen, ebenso Äpfel um -5% auf 139.552 Tonnen. Kiwis haben hingegen mit 18% auf 109.510 Tonnen stark zugenommen. Das trifft auch für die Importe von Orangen (+20%), Birnen (+31%), Mangos und Guave (+27%) und Avocados (+5%) zu.

Für Gemüse stand die Importmenge bei 865.058 Tonnen (+15%) im Wert von 430 Millionen EUR (+20%). Die Kartoffel ist das wichtigste importierte Gemüse, da sie 55% der Gesamtgemüsemenge ausmacht. In dem betrachteten Zeitraum sind die Käufe von Kartoffeln um 8% auf 4.786.516 Tonnen gestiegen, aber der Wert sank um 22% auf 92 Millionen EUR.

Im September fielen die Importe von Obst und Gemüse in der Menge leicht um 1% auf 216.086 Tonnen und der Wert ist um 11% auf 163 Millionen EUR angestiegen. September und Januar waren die einzigen Monaten des Jahres, in denen es einen leichten Rückgang der spanischen Importe gab.

Bezüglich der Lieferländer sind 58% des Obsts und Gemüses, das Spanien importiert hat, aus der EU (1 Millionen Tonnen), 5% mehr als in dem gleichen Zeitraum 2014. Frankreich ist mit 522.331 Tonnen (28% der Gesamtimporte) der führende Lieferant, gefolgt von Portugal mit 188.333 Tonnen (10% der Gesamtmenge), den Niederlanden mit 106.305 Tonnen (6% der Gesamtmenge) und Italien mit 100.982 Tonnen (5% der Gesamtmenge), wie FEPEX berichtet.

Quelle: Fepex

Veröffentlichungsdatum: 27.11.2015

Schlagwörter

Spanien, Positiv, Trend, Obst, gemüse, Importe