Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Marokko verkauft Tomaten in Deutschland teurer als Spanien

26. November 2015

In der 46. Woche, zwischen dem 9. und 15. November, bekam Spanien auf den europäischen Märkten schlechtere Preise als die Niederlande, Marokko und die Türkei, so Daten von Hortoinfo, die von der Andalusischen Behörde für Landwirtschaft und Fischereikontrolle und dem Dienst für Inspektion, Zertifizierung und Technische Hilfe für Außenhandel des Ministeriums für Wirtschaft und Wettbewerb stammen.

Tomaten

Dies war zum Beispiel auf dem Markt von Berlin so, wo der modale (übliche Durchschnittspreis) von niederländischen Kirschtomaten (Cherry) 3,21 EUR/kg betrug. Hingegen wurden die Spanischen für 2,10 EUR pro Kilo verkauft.

Sogar bei den Tomaten allgemein (keine Unterscheidung nach Art oder Sorte) überstiegen die Preise von Marokko die spanischen Preise in den Märkten von Berlin, Köln und Frankfurt.
Die spanische Kirschtomate wurde in Berlin, wie bereits oben angegeben, für 2,10 EUR pro Kilo verkauft, in Frankfurt für 2,89 EUR, in Hamburg für 2,32 EUR und in Perpignan für 1,80 EUR/kg.
Die niederländische Tomate wurde für 3,21 EUR pro Kilo in Berlin, für 3,76 EUR in Köln, für 3,92 EUR in Frankfurt, für 2,37 EUR in Hamburg und 3,69 EUR in München verkauft.

Quelle: Hortoinfo.es

Veröffentlichungsdatum: 26.11.2015

Schlagwörter

Marokko, Verkauf, Tomaten, Deutschland, teurer, Spanien