Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanisches Obst und Gemüse weiter Wachstumstrend - Deutschland bleibt Hauptziel

23. November 2015

FEPEX teilt mit, es sind nun neun Monate Zunahme bei dem Exportwert und der Menge von Obst und Gemüse zu verzeichnen, während auch die Importe steigen. Der spanische Obst- und Gemüseexport hat in dem Zeitraum von Januar bis September dieses Jahres um 8% in der Menge und 14% im Wert gegenüber dem gleichen Zeitraum 2014 zugenommen.

Wassermelonen

Die Menge beläuft sich auf 9,2 Millionen Tonnen und der Wert auf 8.673 Millionen EUR. Das veröffentlichte das Ministerium für Wirtschaft und Wettbewerb und FEPEX verarbeitete die Daten weiter.

Die Obstexporte, die 60% der Gesamtmenge ausmachen, haben gegenüber 2014 um 10% in der Menge auf 5,6 Millionen Tonnen zugelegt und 15% im Wert auf 5.211 Millionen EUR. Zitrusfrüchte, rote Früchte, Wassermelonen und Melonen sind dabei sowohl im Wert als auch in der Menge stark gestiegen und Steinfrüchte weniger kräftig.

Der Export von Gemüse belief sich bis September 2015 auf 3,6 Millionen Tonnen, 4% mehr gegenüber 2014, mit einem Wert von 3.461 Millionen EUR (+14%). Das positivste Verhalten war bei Tomaten mit 705 Millionen EUR (+1%), Paprika mit 581 Millionen EUR (+4%), Salat mit 442 Millionen EUR (+16%), Kohl mit 332 Millionen EUR (+14%), Zucchini mit 214 Millionen EUR (+60%) und Knoblauch mit 175 Millionen EUR (+40%) zu sehen.

Der Export von Obst und Gemüse an die EU stand bei 8.070 Millionen EUR, 17% mehr, was 93% des Exportwertes darstellt, während die Exporte an Nicht-EU-Länder um 9% auf 602 Millionen EUR abnahmen. Deutschland bleibt der Hauptzielort von spanischem Obst und Gemüse mit 2.103 Millionen EUR, ein Anstieg von 17%, was 24% der Gesamtmenge sind. Darauf folgt Frankreich mit 1.578 Millionen EUR (+15%) und das UK mit 1.216 Millionen EUR (+16%).

Für FEPEX ist das Exportwachstum hauptsächlich der guten Leistung der Verbrauchernachfrage in der gesamten EU zuzuschreiben. Hinzuweisen ist auch auf den großen Anstieg des Wertes, wo sich die Orientierung zu Produkten mit Mehrwert und neuen Formaten manifestiert, die mit der Entwicklung der Kundennachfrage auf dem Gemeinschaftsmarkt in Verbindung stehen.

Quelle: Fepex

Veröffentlichungsdatum: 23.11.2015

Schlagwörter

Obst, gemüse, Wachstum, Trend, Deutschland, Hauptziel