Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Chile: Kirschen von Regen schlimm getroffen – Exporte beeinträchtigt

19. November 2015

Der kalte Frühling und der jüngste Regen haben zu einer Verzögerung und Reduktion der Kirschexportmenge geführt. Die Lieferungen der Saison bis jetzt sind 96% geringer als letztes Jahr. Der ASOEX-Präsident, Ronald Bown, sagte, das allgemeine Bild der Obstexporte dieser Saison ist auch in Anbetracht der Pflanzengesundheitsprobleme zunehmend komplexer.

Kirschen

Das ASOEX-Komitee Kirschen vereinigt 84% der Exportmenge der Industrie. Nach dem Regen Mitte der Woche in dem zentralen Tal von Chile hat es eine neue Schätzung basierend auf Felddaten und ersten Lieferungen erstellt.

Der jüngste Regen wirkt sich auch negativ auf die Trauben der zentralen Zone aus, die in der Blüte sind. Ebenso sind Kiwis und Äpfel betroffen, da sie zusätzliche Kontrollen und Pflanzengesundheitsbehandlungen durchführen müssen, um Pilze und Bakterien zu verhindern und/oder zu kontrollieren. Diese übliche Praxis weltweit macht die Produktionskosten bedeutend teurer.

Die neuen Daten können wie folgt zusammengefasst werden:

1) Bis jetzt wurden 32.661 Kartons Kirschen gegenüber 992.334 Kartons letzte Saison zur gleichen Zeit exportiert (4.392 Tonnen gegenüber 156 Tonnen). Dies spiegelt die Verzögerung der Erntedaten aufgrund des kalten Frühlings einerseits und eines Rückgangs der Produktion infolge klimatischer Phänomene andererseits wider.
2) Das Erntevorhersagesystem des Kirschkomitees (Comité de Cerezas de ASOEX) schätzte, die Gesamtmenge des Exportangebots wird gegenüber letzter Saison 14.500 Tonnen geringer sein. Das bedeutet, sie exportieren 88.500 Tonnen (17,7 Millionen Kartons), wenn keine neuen negativen Wetterereignisse auftreten.
3) Für das Anfang September geschätzte Produktionspotential, das diese Saison auf konservative Weise von dem Kirschkomitee erhoben wurde, ergaben sich 120.000 Tonnen. Das ist als Teil des normalen natürlichen Wachstums der Plantagen anzusehen. Der Gesamtverlust wird bei rund 31.500 Tonnen Kirschen liegen.

Quelle: entornointeligente.com/Estrategia/ASOEX

Veröffentlichungsdatum: 19.11.2015

Schlagwörter

Chile, Kirschen, Regen, Exporte