Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Kartoffelanbau mit reduziertem Kupfereinsatz

18. November 2015

Durch die Kraut- und Knollenfäule kommt es im Öko-Kartoffel-Anbau regelmäßig zu erheblichen Ertrags-und Qualitätseinbußen. Bislang ist eine effektive Bekämpfung nur mit Kupferpräparaten möglich, da zuverlässige Alternativen fehlen. In einem Forschungsprojekt wurden alternative Präparate zum Einsatz gegen Phytophthora untersucht. 

Krautfäulebefall in einem Kartoffelschlag. Foto: Michael Zellner
Krautfäulebefall in einem Kartoffelschlag. Foto © Michael Zellner

Oekolandbau.de sprach mit Prof. Michael Zellner von der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL Bayern) über Ergebnisse eines Forschungsprojektes, in dem alternative Präparate zum Einsatz gegen Phytophthora untersucht wurden.

Lesen Sie hier mehr.

Link: LfL Bayern: Ökologische Krautfäulebekämpfung

Quelle: oekolandbau.de

Veröffentlichungsdatum: 18.11.2015

Schlagwörter

Phytophtera, Kartoffelbestand, Kartoffelanbau, reduziert, Kupfereinsatz, Kartoffeln