Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanien: Hohe Preise für Tomaten, Paprikas, Zucchini und grüne Bohnen

06. November 2015

Die Preisnotierungen der zweiten Oktoberhälfte bestätigen den guten Start der andalusischen Gartenbausaison. Der Bericht von dem Sektor des geschützten Gartenbaus, der von der Beobachtung für Preise und Märkte der Regierung von Andalusien veröffentlicht wurde, spiegelt die hohen Preise von Tomaten, Paprikas, Zucchini und günen Bohnen an der Quelle in der 42. und 43. Woche (vom 12. bis 25. Oktober) wider. Das wurde von Valenciafruits.com berichtet.

Zucchini

Analyse der Erträge: Tomaten beginnen, die Verzögerung in der Produktion zu überwinden, die durch die hohen Sommertemperaturen verursacht wurde. Die Saison wird Anfang November in voller Produktion sein. Die Rispentomate war diese 14 Tage erneut die gefragteste Sorte.

Die Saison in Osteuropa endet. Die angebotenen Mengen waren bedeutend geringer und die Qualität des Angebots ist für den Export nicht länger geeigent. Infolgedessen beenden diese Länder ihr Angebot der spanischen Produktion, insbesondere bei Rispentomaten.

Die Sommerkampagne in Belgien und den Niederlanden ist auf ihrer Endgeraden. In den kommenden Wochen werden die zwei Länder ihren Winteranbau in Gewächshäusern mit künstlicher Beleuchtung beginnen. Somit wird der Import von spanischen und marokkanischen Produkten dann mehr repräsentiert sein.

Die glatten Tomatensorten waren in dem nationalen Markt gefragter, ebenso wie langlebige Sorten und Birnenkirschtomaten in Spanien und verschiedenen internationalen Märkten.

Bei Kirschtomaten in Andalusien gab es eine Flächenzunahme bei Birnenkirschtomaten, die zu dem zweigrößten Produkt nach losen Kirschtomaten geworden sind, so der Bericht.

Quelle: www.valenciafruits.com

Veröffentlichungsdatum: 06.11.2015

Schlagwörter

Spanien, Preise, Tomaten, Paprikas, Zucchini, grüne Bohnen