Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Ägypten will Obst- und Gemüseexporte ausdehnen

05. November 2015

Das Ministerium erklärte letzte Woche, die Zentralverwaltung für Landwirtschaftsquarantäne nimmt Gespräche mit den Pflanzenquarantänebehörden in Südafrika auf. Dies berichtet alnabaa.net. Ziel ist, die Anforderungen für die Öffnung des Marktes für ägyptische Zitrusfrüchte und Traubenexporte zu diskutieren.

Orangen

Der Export von Zitrusfrüchten, Kartoffeln und Gemüse an die Golfländer und Europa beläuft sich aktuell auf rund 2,984 Millionen Tonnen (634.000 Tonnen Kartoffeln, 1,396 Millionen Tonnen Zitrusfrüchte und 948.000 Tonnen Gemüse).

Berichten zufolge gab das Ministerium für Landwirtschaft und Landgewinnung einen Plan bekannt, die Obst- und Gemüseexporte auf den Weltmarkt zu verdoppeln. Dabei sollen die Wettbewerbsvorteile der ägyptischen Erträge gefördert und die Nachfrage ausländischer Märkte gesucht werden, um die Einnahmen der Erzeuger zu verbessern. Der Plan beinhaltet auch strengere Kontrollen über Häfen und Felder, um die Konformität der ägyptischen Landwirtschaftsprodukte mit allen notwendigen Anforderungen und internationalen Standards sicherzustellen. Die Produkte werden bereits an fast 25 Länder exportiert.

Die ägyptischen Exporteure haben auch die asiatischen Märkte im Blick, so der Bericht. Es laufen bereits ägyptisch-japanische Gespräche, um diesen Markt für ägyptische Zitrusfrüchte zu öffnen.

Quelle: alnabaa.net

Veröffentlichungsdatum: 05.11.2015

Schlagwörter

Ägypten, Obst, gemüse, Exporte