Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

FlexFresh Liners packt Probleme mit Höhepunkt der Produktion von Spitzpaprikas an

28. Oktober 2015

Die Produktion von Spitzpaprikas ist nicht konstant. Den Produktionshöhepunkten folgen Tiefpunkte, in deren Folge Angebot und somit auch Preise schwanken. Wie das Unternehmen für haltbarkeitsverlängernde Technologie PerfoTec berichtete, hat es ein Erzeuger von Spitzpaprikas geschafft, dies erfolgreich durch die Nutzung von FlexFresh Liners anzugehen.

FlexFresh Liners packt Probleme mit Höhepunkt der Produktion von Spitzpaprikas an
Foto Perfotec


Durch Nutzung von FlexFresh Liners hat der Erzeuger einen zusätzlichen Zeitpuffer von mindestens 10 Tagen geschaffen, der ihm ermöglicht, sich den Schwankungen in Angebot und Nachfrage besser anzupassen. Zudem gibt der zusätzliche Puffer dem Erzeuger die Möglichkeit, seine Produkte über größere Distanzen zu verkaufen. Die Produkte müssen jedoch in einem klimatisierten Milieu sein.

Neben Spitzpaprikas hat PerfoTec auch viel Erfahrung mit anderen Produkten wie Bohnen, Pilzen, roten Paprikas, Brokkoli usw. Es gibt auch einige Handelsunternehmen, die ihre Transportkosten bereits bedeutend reduziert haben, indem sie von Luftfracht auf Seefracht umstellten.

Wenn Sie wissen möchten, was FlexFresh Liners für Ihr Produkt tun kann, kontaktieren Sie bitte: paul@perfotec.com. Phone number +31-6-10623853.

Perfotec

Veröffentlichungsdatum: 28.10.2015

Schlagwörter

FlexFresh Liners, Probleme, Produktion, Spitzpaprika, Verpackung