Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanien: Murcias Salatexporte 71% von Spaniens Gesamtmenge

21. Oktober 2015

Die Vereinigung PROEXPORT betont die Bedeutung des Salatanbaus in Spanien, der in den letzten Jahren stetig gewachsen ist, unter anderem durch die gestiegene inländische und ausländische Nachfrage nach frischen und gesunden Produkten, einem breiter gestreuten Angebot (Diversifikation) und einem größeren Sortenangebot der vierten Kategorie (verzehrfertige Salate).

Grafik Proexport

Deutschland, der Hauptabnehmer

Deutschland konsumiert jeden vierten spanischen Salat, der exportiert wird (184.000 Tonnen), während das UK 17% aufnimmt (122.698 Tonnen) und Frankreich 14% (98.664 Tonnen).

Die nationale Salatexportmenge belief sich 2014 auf 770.499 Tonnen, so PROEXPORT, was eine Zunahme von 5% gegenüber dem Vorjahr darstellt, wo 679.826 Tonnen registriert wurden. Demgegenüber war der Exportwert um 3% geringer bei 551,2 Millionen EUR gegenüber 567,9 Millionen EUR 2013.

Die spanische Provinz Murcia ist der wichtigste Exporteur von Salat mit einer Menge von 504.972 Tonnen, 71,1% der nationalen Gesamtmenge, gefolgt von Almeria (130.549 Tonnen), Valencia (23.335 Tonnen) und Alicante (23.121 Tonnen). Mucia verzeichnete bei der Menge eine Zunahme von 4,2% gegenüber dem Vorjahr (484.639 Tonnen). Bei dem Wert gab es in Übereinstimmung mit dem nationalen Trend einen Rückgang um 4% auf 380,7 Millionen EUR gegenüber 2013 (395,2 Millionen EUR). Und der durchschnittliche Preis von 2014 exportiertem Salat ist um 8% auf 0,78 EUR/kg gefallen, so Zolldaten.

logoEs handelt sich laut Javier Soto, Präsident des Salatsektors von PROEXPORT, jeoch nicht um einen Verlust der Rentabilität, „der dem ganzen Produktionssektor Sorgen bereitet und die ganze Kette zwingt, über die Maßnahmen ernsthaft nachzudenken, die angewendet werden müssen, um lang- und mittelfristig die Nachhaltigkeit der Produktion am Ursprungsort sicherzustellen“. Seines Erachtens sind diese Maßnahmen, „das produktive Angebot mehr zu konzentrieren, mehr Wert für den Kunden zu erzeugen und das unternehmerische Handeln zu verbessern, ohne zu vergessen, die Investitionen in Modernisierung der Farmen und die Reduzierungen der Kosten, die in den letzten Jahren durchgeführt wurden, fortzusetzen“.

Bei den Sorten der Gesamtmenge an Salatexporten sind 62% (437.835 Tonnen) Salate des Typs Kopfsalat, wobei der Großteil Eisbergsalat ist, während 38% (272.665 Tonnen) andere Sorten und Spezilitäten sind (Romana, Eichblatt, Salatherzen, Multileaf, usw.)
 

Veröffentlichungsdatum: 21.10.2015

Schlagwörter

Spanien, Murcia, Salat, Exporte Gesamtmenge, fruchthandel, Produktion