Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Umsatz METRO Cash & Carry legte zu - Umsatz Real ging zurück

20. Oktober 2015

Der Umsatz von METRO Cash & Carry legte im Geschäftsjahr 2014/15 flächenbereinigt um 0,9% zu. Dabei konnte der Umsatz in allen Quartalen flächenbereinigt gesteigert werden. Der Umsatz von Real ging im Geschäftsjahr 2014/15 flächenbereinigt um 0,8% zurück.

Metro C&C Obstabteilung
Metro C&C Obstabteilung

Bedingt durch die Entwicklung der Wechselkurse (hauptsächlich des russischen Rubels) sank der berichtete Umsatz von METRO Cash & Carry um 2,7% auf 29,7 Mrd. €. In lokaler Währung wurde dagegen das Vorjahresniveau erreicht.

Im 4. Quartal 2014/15 entwickelte sich der flächenbereinigte Umsatz von METRO Cash & Carry weiterhin sehr positiv und wuchs um 1,1% und damit im nunmehr 9. Quartal in Folge. Der berichtete Umsatz ging bedingt durch negative Wechselkurseffekte und Standortabgaben um 3,2% auf 7,4 Mrd. € zurück. In lokaler Währung erreichte der Umsatz jedoch das Niveau des Vorjahresquartals. Der flächenbereinigte Rückgang im Deutschlandgeschäft war weniger ausgeprägt als in den beiden Vorquartalen. In der Region Westeuropa wuchs der flächenbereinigte Umsatz von METRO Cash & Carry leicht. 

Insbesondere in Frankreich, Italien und Spanien war die Entwicklung positiv. In Osteuropa stieg der flächenbereinigte Umsatz in fast allen Ländern. Das russische Geschäft zeigte weiterhin eine solide flächenbereinigte Umsatzsteigerung im mittleren einstelligen Prozentbereich. Während der Umsatz in der Region Asien/Afrika bedingt durch die Unterstützung der Wechselkurse stieg, ging der flächenbereinigte Umsatz zurück. Dies ist auf die Entwicklung in China und Pakistan zurückzuführen. In China wurde dabei bewusst auf sehr margenschwaches Geschäft mit großem Umsatzvolumen verzichtet. Japan und Indien erreichten ein flächenbereinigtes Umsatzwachstum.

Real

Real Fahen

Der Umsatz von Real ging im Geschäftsjahr 2014/15 flächenbereinigt um 0,8% zurück. Der berichtete Umsatz sank vor allem in Folge von Standortschließungen um 2,6% auf 7,7 Mrd. €. Im 4. Quartal 2014/15 ging der flächenbereinigte Umsatz um 1,6% zurück und zeigte damit eine bessere Entwicklung als im 3. Quartal 2014/15. Die Umsatzentwicklung im Geschäftsjahr, wie auch im 4. Quartal, war insbesondere beeinträchtigt durch ein nach wie vor sehr angespanntes Wettbewerbsumfeld, bei gleichzeitig rückläufiger Preisentwicklung im Lebensmittel-Bereich. Positiv zur Umsatzentwicklung und insbesondere zur Frequenzentwicklung beigetragen haben die mittlerweile 107 nach dem erfolgreichen Vorbild des Essener Modells modernisierten Standorte. 
 

Veröffentlichungsdatum: 20.10.2015

Schlagwörter

Umsatz, Metro, Cash & Carry, Real, Einzelhandel