Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Aserbaidschan erhöht Präsenz auf russischem Obst- und Gemüsemarkt

12. Oktober 2015

Das Problem des ölunabhängigen Exports hat zunehmende Aufmerksamkeit in der Industrie und Regierungskreisen gewonnen, da Aserbaidschan, die größte Ökonomie in dem Südkaukasus, versucht, seine Wirtschaft breiter aufzustellen. Der russische Markt, der traditionell ein Importeur von aserbaidschanischen Waren ist, gewann mehr Bedeutung, als die Russen ein volles Verbot für bestimmte Landwirtschaftsprodukte, Lebensmittel und Rohmaterialien aus Ländern verhängten, die wiederum Moskau sanktionierten.

Russland

Aserbaidschan hat eine gute Chance, ein Standbein in dem russischen Verbrauchermarkt zu gewinnen, indem es das Angebot von Obst- und Gemüseprodukten steigert und den Bau moderner Gewächshäuser dort ausdehnt, glaubt Nariman Agayev von dem Zentrum für Nachhaltige Entwicklungsforschung.

Agayev sagte, „Aserbaidschan nutzt sein Potential für die Lieferung von Obst und Gemüse an Russland nicht voll. Seit 2008 verloren wir den russischen Markt wirklich. Usbekistan, China und andere Länder gewannen dabei den Markt. Das Problem ist, dass sie mehr Produkte zu etwas billigeren Kosten importieren. Die Tatsache, dass die Arbeitskosten in diesen Ländern viel geringer sind, tragen auch dazu bei“, erklärte er.  

Quelle:  (fruit-inform.com

Veröffentlichungsdatum: 12.10.2015

Schlagwörter

Aserbaidschan, Russland