Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Österreichische Zwiebel- und Karottenmarkt Woche 38/2015

21. September 2015

Der Zwiebelmarkt präsentiert sich ungewöhnlich stabil. Die Erntearbeiten schreiten zwar zügig voran, bei schwachen Hektarerträgen sind die verfügbaren Mengen aber gerade einmal bedarfsdeckend. Die Absatzzahlen entwickeln sich erfreulich. Im Inland kurbeln Aktionsverkäufe im LEH die Umsätze an. Zudem gibt es starke Nachfrage aus Ost- und Südosteuropa. Die Erzeugerpreise liegen stabil auf Vorwochenniveau. Zu Wochenbeginn wurde für lose Ware, geputzt und sortiert in der Kiste und je nach Größe zwischen EUR 18 und 22 Euro je 100 kg bezahlt.

Zwiebeln

Der österreichische Karottenmarkt bleibt gut ausgeglichen. Die Erntearbeiten schreiten zügig voran. Bei schwachen Hektarerträgen bleiben die verfügbaren Mengen aber überschaubar und treffen auf steigende Inlandsnachfrage. Regional werden diese durch laufende Aktionen im LEH angekurbelt. Exporte sind weiterhin kaum ein Thema. Bei den Erzeugerpreisen gibt es keine Änderung zur Vorwoche. Für Ware im 1kg-Sack ab Packstelle, ohne Überverpackung werden meist 55 bis 58 Euro je 100 kg bezahlt.

Quelle/Autor: Landwirtschaftskammer Österreich, DI Marianne Priplata-Hackl

Veröffentlichungsdatum: 21.09.2015

Schlagwörter

Zwiebel, Karotten, Markt