Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Syngenta erhält in den USA EPA-Zulassung für neues hochwirksames Fungizid

16. September 2015

Syngenta hat am Montag heute bekannt gegeben, dass sie von der US-Umweltschutzbehörde EPA die Zulassung für das neue hochwirksame Fungizid ORONDIS™ erhalten hat. Erste Umsätze mit dem Produkt werden für die Saison 2016 erwartet.
 

Broccoli. Quelle © Syngenta
Foto Broccoli. Quelle © Syngenta

ORONDIS stellt einen Meilenstein in der Bekämpfung von Krankheiten wie Mehltau sowie Kraut- und Knollenfäule bei Gemüse und Spezialkulturen dar. Sein neuer Wirkmechanismus ergänzt und erweitert das marktführende Fungizid-Portfolio von Syngenta und ermöglicht es, auf zunehmende Resistenzen gegenüber einigen Produkten zu reagieren. In umfangreichen Studien hat ORONDIS eine beispiellose Wirksamkeit gezeigt – bei deutlich weniger Anwendungen als bei anderen Fungiziden.

Davor Pisk, Chief Operating Officer, sagte: „ORONDIS ist die neuste Markteinführung aus unserer Pflanzenschutzmittel-Pipeline im Gesamtwert von USD 3,6 Milliarden. Die Landwirte verfügen damit über ein hochwirksames und nachhaltiges Hilfsmittel im Kampf gegen Krankheiten, die ihre Nutzpflanzen befallen und zu Ertragseinbussen führen können.“

ORONDIS enthält den Wirkstoff Oxathiapiprolin. Syngenta hat 2013 eine Lizenz zur Entwicklung und Vermarktung von Produkten mit Oxathiapiprolin von DuPont erworben und verfügt damit über exklusive Rechte für die Blatt- und Bodenanwendung in allen Kulturen in Nordamerika sowie für die Blattanwendung bei Gemüse, Trauben und anderen Spezialkulturen ausserhalb Nordamerikas.

ORONDIS bietet ein maximales Umsatzpotenzial von über USD 150 Millionen. Das Produkt soll nun in mehreren Schlüsselmärkten und für verschiedene Nutzpflanzen eingeführt werden.

 

Veröffentlichungsdatum: 16.09.2015

Schlagwörter

Syngenta, gemüse, USA, EPA-Zulassung, Fungizid