Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanien: Andalusien führt nationale Obst- und Gemüseexporte an

14. September 2015

Mit einem Anstieg von 10,3% auf 3.184,3 Millionen EUR führt Andalusien die nationalen Exporte in der ersten Hälfte von 2015 an, so Daten von „Extenda“, die Andalusische Agentur für Außenhandelsförderung, eine Einrichtung unter dem Ministerium für Wirtschaft und Wissen. Mit diesen Daten erzeugt Andalusien jeden dritten Euro der nationalen Verkäufe dieses Sektors im Ausland und streut seine Märkte breit, wobei die Umsätze in Ländern wie Litauen, Saudi-Arabien, Brasilien und den Vereinigten Staaten steigen.

Zucchini

Die zwischen Januar und Juni 2015 erreichten 3.184,3 Millionen EUR halten Andalusien auf der führenden Position mit 34,6% der gesamten spanischen Exporte, weit vor Valencia mit 24,3% und Murcia mit 17,4%.

Während Europa das Hauptziel für Exporte von dem andalusischen Sektor ist, darunter neun EU-Märkte unter den ersten zehn, die für 85,5% der Gesamtmenge verantwortlich waren, gibt es auch Zunahmen bei den Umsätzen in den Ländern außerhalb der EU und in Osteuropa, was einen Faktor der Heterogenität bei den Abnehmerländern des andalusischen Gartenbaus einbringt. Die stärkste Zunahme der Verkäufe in dem Sektor gab es bei Litauen, das 53,7% mehr als in dem gleichen Zeitraum 2014 abnahm und 17,2 Millionen EUR der andalusischen Handelsbilanz erzeugte. 

Quelle: juntadeandalucia.es

Veröffentlichungsdatum: 14.09.2015

Schlagwörter

Spanien, Andalusien, Obst, Gemüseexporte