Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanien: Almería vergrößert Pflanzungen von Paprikas

07. September 2015

Paprikas nehmen bezüglich der Zahl an Hektaren in Almería weiter zu, wobei für die Saison 2015/16 erwartet wird, dass die Zahlen mindestens wieder um 3% ansteigen werden, verglichen mit 9.378 ha vor einem Jahr, so vorläufige Vorhersagen von der Provinz-Delegation für Landwirtschaft, Fischerei und Umwelt von der 'Junta de Andalucia' (Regierung Andalusiens).

Paprika

Wie Valenciafruits.com berichtet, scheint es tatsächlich so und  Andrés Góngora, Provinzsekretär der Landwirtschaftsorganisation "COAG-Almería" sagt, "der Trend ist, dass die Präsenz von Paprikaspezialitäten, wie 'Kapia', 'Sweet bite', usw., jedes Jahr mehr Kraft kosten, weil es kleinere Früchte sind und die Händler arbeiten mit ihnen gut zusammen, weil sie mehr offene Märkte in Europa erreichen."

Noch ein weiterer Grund, für den auch der geringere Anstieg der Zahl von vorhandenen Hektaren gesehen werden kann, sind, so Francisco Vargas, Präsident von "Asaja-Almería", "die neuen Gewächshäuser, die in der Gegend von Berja gebaut werden, welche für Paprikas, Zuchcini und Bohnen genutzt werden, aber insbesondere für die ersten zwei Kulturen."

Quelle www.valenciafruits.com

Veröffentlichungsdatum: 07.09.2015

Schlagwörter

Spanien, Almeria, Pflanzungen, Paprika