Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Startschuss für Apfelernte 2015 in Sachsen

04. September 2015

Die Äpfel sind reif, die Ernte kann beginnen. Am Freitagvormittag 28. August, um 10.00 Uhr, hat der Staatsminister Thomas Schmidt die diesjährige Apfelsaison hierzulande in der Helene-Maier-Stiftung in Kreischa im Landkreis Sächsische Schweiz – Osterzgebirge eröffnet.
www.obstbau-sachsen.de
vl. Christoph Müller, Betriebsleiter Helene-Maier-Stiftung; MdEP R. Peter Jahr; 19. Sächsische Blütenkönigin Kathleen I. ; Gerd Kalbitz, Vorsitzender Landesverband Sächsisches Obst e.V, Staatminister für Umwelt und Landwirtschaft Thomas Schmidt

Landesverband "Sächsisches Obst" e.V.Zugegen sind u.a. auch die neugewählte 19. Sächsische Blütenkönigin, Kathleen I., der Vorsitzende des Landesverbandes „Sächsisches Obst“ e.V., Gerd Kalbitz, sowie der Geschäftsführer Bereich Landwirtschaft der Helene-Maier-Stiftung, Christoph Müller. Der Verband vertritt die Interessen der Obstbaubetriebe in Sachsen und Sachsen-Anhalt.

 

Im Vorjahr wurden im Land 91.125 Tonnen der knackig saftigen Früchte geerntet.

Der Obstbau in Sachsen umfasst eine Fläche von etwa 3.961 Hektar. Im Wesentlichen sind das etwa 2.473 Hektar Äpfel und etwa 505 Hektar Sauerkirschen. Des Weiteren werden Süßkirschen, Pflaumen, Birnen und Beerenobst angebaut. Im vergangenen Jahr wurden hierzulande 91.125 Tonnen Äpfel geerntet und in diesem Jahr erwarten wir mit 89.000 t eine gute Ernte mit schmackhaften Früchten.  

Der Erwerbsobstbau wird in Sachsen hauptsächlich von 51 größeren Betrieben durchgeführt. Die Hauptanbaugebiete liegen links elbisch zwischen Dresden und Pirna im Borthener Anbaugebiet und zwischen Döbeln, Leisnig sowie Oschatz im Obstland mit jeweils über 1000 ha Anbaufläche. 

Die Helene-Maier-Stiftung“ ist eine gemeinnützige Stiftung. Diese wurde 1996 von Herrn Rudolf Presl ins Leben gerufen und bewirtschaftet 15,5 Hektar landwirtschaftlich genutzte Fläche, davon 12 Hektar Dauerkulturen. Angebaut werden Äpfel, Himbeeren u. Brombeeren. 

Apfelerzeuger in Sachsen, die im Landesverband „Sächsisches Obst“ e.V. organisiert sind, finden Sie im Internet unter: http://www.obstbau-sachsen.de/ 
 

Ernteerwartungen in Sachsen 2015

Mit 89.000 t wird die sächsische Apfelernte 3 % wenig geringer als im Vorjahr ausfallen.
Ein zeitiges Frühjahr aber normaler Erntebeginn
Etwas kleinere Früchte durch Hitze im Juli-August

Landesverband "Sächsisches Obst" e.V.


Apfel - Versorgung in Sachsen 2015

Der Anteil Sachsens mit 89.000 t Äpfel ist wieder gestiegen und liegt Vergleich zur:
- deutschen Apfel-Jahresproduktion bei 10,1 % 
- europäischen Apfel-Jahresproduktion bei 0,75 %

Im Durchschnitt verzehrte letztes Jahr jeder Sachse 23,5 kg Äpfel, das ist ein leichter Rückgang im Verbrauch zum Vorjahr:

  • Das bedeutet bei 4,04 Mio. Einwohnern in Sachsen ein Verbrauch von 94,9 Mio. kg bzw. 94.940 t Äpfel
  • Mit einer Erntmenge von 89.000 t Äpfel schaffen wir fast die Eigenversorgung (93,7 %) in Sachsen
  • In Deutschland liegt die Eigenversorgung lediglich bei 46,7 %
  • Wir haben noch Potenzial für regionale sächsische Äpfel
    Quelle: AMI


Quelle: Landesverband "Sächsisches Obst" e.V.

Veröffentlichungsdatum: 04.09.2015

Schlagwörter

Apfelernte Sachsen, Wetter, Blütezeit, Ernte, gut