Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanien: Obst- und Gemüseexport 12% Wert- und 6% Mengenzunahme

03. September 2015

Die spanischen Exporte von frischem Obst und Gemüse beliefen sich in der ersten Hälfte von 2015 auf 6.738.000 EUR  und 6.971.473 Tonnen, wobei es eine Zunahme von 11,88 % im Wert und 6,22 % in der Menge gab. Zu erwähnen ist die gute Leistung der Auslandsverkäufe im Juni, die sich auf 1.146 Millionen EUR  beliefen, ein Anstieg von 19,5 % im Wert und 10,1 % auf 1.014.450 Tonnen, wie von FEPEX berichtet.

Tomaten

Der Gemüseexport nahm in der ersten Hälfte um 1,4 %  in der Menge auf 2.688.152 Tonnen zu und der Wert um 9,82% auf 2.952 Millionen EUR. Das Verhalten variiert unter den Produkten sehr. Mit 2,1% weniger bleibt die Tomate das Gemüse auf Platz eins mit einem Export von 612 Millionen EUR, während die Menge mit 623.000 Tonnen stabil geblieben ist. Darauf folgen Paprikas mit 509 Millionen EUR (+4,75%) und 385.000 Tonnen (-1,65%). Gurken hatten eine Abnahme von 2,25 % und ihre Exporte beliefen sich auf 246 Millionen EUR und 229.000 Tonnen. Zucchini brachten eine gute Leistung mit insgesamt 196 Millionen EUR und Exporten mit einer Zunahme von 57%, während die Menge 16% abnahm. Die Exporte von Salat verringerten sich insgesamt stark auf 409 Millionen EUR (+14,61%) und Kohl, einschließlich Brokkoli, verzeichnete 311 Millionen EUR (+12,07%).

+Frisches Obst brachte eine gute Leistung, wobei sich rote Früchte auf 861 Millionen EUR (+15%) beliefen, Orangen auf 792 Millionen EUR (+27%) und Steinobst auf 503 Millionen EUR (+7%).

Das Exportwachstum bleibt abhängig von der Leistung der Verkäufe in den EU-Märkten, die für 93,72% der Gesamtmenge verantwortlich sind, wobei es eine Zunahme von 14% im Wert gegenüber der ersten Hälfte von 2014 gab. Die Exporte an nichteuropäische Länder nahmen 30% im Wert zu und beliefen sich in der ersten Hälfte von 2015 auf 205 Millionen EUR.

Quelle: Fepex

Veröffentlichungsdatum: 03.09.2015

Schlagwörter

Spanien, Obst, gemüse, Exporte, Wert, Mengen