Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Aserbaidschans neue Gelegenheit auf dem russischen Landwirtschaftsmarkt

27. August 2015

Natalya Krasovskaya, Leiterin der russisch-aserbaidschanischen interparlamentarischen Freundschaftsgruppe und des „RAD Center“, sagte, dass die Zunahme des Handels zwischen den zwei Ländern von gegenseitigem Vorteil ist. Zudem hat sich die Kapazität des russischen Marktes „über das vergangene Jahr verdoppelt“ und dies ermöglichte den aserbaidschanischen Lieferanten, in dem Markt Fuß zu fassen, berichtete Fruitnews.ru.

Tomaten

In der Zukunft könnte es für die zwei Seiten möglich sein, eine Vereinbarung zwischen ihren jeweiligen Landwirtschaftsministerien sowie ihren Zollbehörden zu erreichen, um den Lieferprozess zu vereinfachen.

„Unsere Länder haben sich in Zusammenarbeit von der Bodenuntersuchung zu dem nächsten legitimen Schritt bewegt, einschließlich langzeitiger Verträge und gemeinsamer Projekte, welche die Auswirkungen der Partnerschaft vervielfältigen“, wurde Dmitry Savelyev, stellvertretender Vorsitzender des Duma-Komitees für Finanzmärkte, zitiert.

Der russisch-aserbaidschanische Handelsumsatz zwischen Januar-August 2014 belief sich auf 1,2 Milliarden Dollar. Russland importierte 428,6 Millionen Dollar an Landwirtschaftsprodukten aus Aserbaidschan und exportierte Waren im Wert von 791,2 Millionen Dollar an das benachbarte Land. Aserbaidschan erhöhte die Landwirtschaftsproduktion in den ersten sechs Monaten von 2015 um 7,3% infolge eines Anstiegs der Obst- und Gemüseerträge.


Quelle: Fruitnews.ru

Veröffentlichungsdatum: 27.08.2015

Schlagwörter

Aserbaidschan, Gelegenheit, Russland, Landwirtschaftsmarkt