Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

IAMO hält rasche Importsubstitution in Russland für eher "unwahrscheinlich"

24. August 2015

Während eines vom Hallenser Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO) organisierten Symposions in Mailand erklärte Martin Petrick vom IAMO es für unwahrscheinlich, dass Russland in der näheren Zukunft unabhängig von besonders werthaltigen pflanzlichen Produkten wie Obst und Gemüse werde.

Gemüse

Aus seiner Sicht fehlen vor allem landwirtschaftliche Unternehmerpersönlichkeiten und ein leistungsfähiger institutioneller Rahmen für die Einrichtung von Wertschöpfungsketten. "Der derzeitige Schwerpunkt auf Kapitalspritzen durch die Regierung wird wenig helfen", fügte er hinzu, "bereits heute ächzen viele Agrarbetriebe unter einer hohen Schuldenbelastung. Sofern eine Integration in die Weltmärkte und durchgreifende institutionelle Reformen aus politischen Gründen unerwünscht sind, fehlt es nach wie vor an einer überzeugenden Politikalternative." 

 


Quelle: aiz.info

Veröffentlichungsdatum: 24.08.2015

Schlagwörter

IAMO, Importsubstitution, Russland, unwahrscheinlich