Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

NL: Obstbauern aus Betuwe liefern durch russischen Boykott 20% weniger

11. August 2015

Die Obstbauern aus Betuwe, eines der ältesten Obstgebiete der Niederlande, hatten im vergangenen Jahr aufgrund des Verbots von europäischem Obst durch Russland einen durchschnittlichen Ertragsverlust von 20 Prozent zu verkraften, berichtet gelderlander.nl. Das wurde von der Niederländischen Obsterzeugerorganisation von dem Vorstand an ihre Mitglieder berichtet.

Aepfel
Foto: Gordon Gross  / pixelio.de

Die Preise für Äpfel und Birnen waren angemessen, aber die Angst vor sinkenden Renditen bleibt. Gleichzeitig wird die etwas geringere Menge an Obst, die in diesem Herbst auf den Markt kommt, den Preisfall etwas bremsen. Die Niederlande erwarten eine um 7 Prozent kleinere Ernte im Vergleich zu 2014. Positiv für die Erzeuger ist, dass die Verbraucher in Europa immer mehr Obst kaufen. 

Veröffentlichungsdatum: 11.08.2015

Schlagwörter

Niederlande, Obstbauern, Betuwe, Russland, Embargo, Boykott