Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Italien: Orangenproduktion nimmt ab

11. August 2015

Es wird erwartet, dass Italiens Orangenproduktion in der Saison 2014/15 (November – Oktober) infolge der knappen Regenfälle, die in den Produktionsgegenden verzeichnet wurden, sowie durch die Verbreitung des “Tristeza Virus” (CTV), das rund 32.000 ha Orangenerträge in den Provinzen Catania und Siracusa (Sizilien) infizierte, um 24% geringer als in dem Vorjahr sein wird. Die Neuigkeiten wurden in einem Dokument des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA) berichtet.

Italien: Orangenproduktion nimmt ab

Insbesondere die Sorte “Tarocco” könnte eine Abnahme von bis zu 40% ihrer Mengen registrieren, trotz der positiven Qualität der Früchte. Im Bezug auf das Jahr 2013/14 (November 2013 – Oktober 2014) sagt der Bericht, dass Italien bei seinen Orangenimporten eine Krümmung sah. In dem analysierten Zeitraum verzeichneten die Käufe von Drittländern in der Tat einen Rückgang um 30% (155.642 Tonnen), insbesondere wegen der geringeren Mengen, die aus Spanien kommen (-33%), Italiens erster Lieferant von Orangen, da es 62% der Gesamtimporte des Landes abdeckt.

Während desselben Zeitraums erreichten die Exporte 117.891 Tonnen, wovon 35.469 Tonnen für den deutschen Markt bestimmt waren, 17.309 für die Schweiz, 12.968 Tonnen für Österreich und 10.787 für Frankreich. Im Bezug auf die verarbeitende Industrie werden in der aktuellen Saison 308.000 Tonnen Orangen für diesen Sektor genutzt, der etwa 21.560 Tonnen Saftkonzentrat erzeugen wird. Die Gesamtmengen, die für die verarbeitende Industrie bestimmt sind, betont das USDA, hängen von der Menge und Qualität des von dem Frischmarkt sowohl national als auch international aufgenommenen Produktes ab.

Bezüglich der Produktion von Mandarinen geben die Vorhersagen der aktuellen Handelssaison einen Rückgang der Mengen von rund 15% im Vergleich mit der Vorsaison an. Insbesondere Clementinen könnten um 19% auf insgesamt 540.000 Tonnen abnehmen (668.000 Tonnen 2013/14). Die Produktion von Zitronen wird hingegen laut der Schätzungen auf einer Linie mit letztem Jahr (-2%) stehen und von sehr guter Qualität sein. Schließlich werden die Mengen von Grapefruits um 6,7% abnehmen. 

Quelle: greenmed.eu

Veröffentlichungsdatum: 11.08.2015

Schlagwörter

Italien, Orangen, Produktion, USDA