Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Russische Behörde beginnt Suche nach Bannware bei Einzelhändlern

10. August 2015

Russlands Bundesdienst für Veterinär- und Pflanzengesundheitskontrolle (Rosselkhoznadzor) wird die Suche nach verbotenen Produkten in Lagerhäusern von Einzelhändlern durchführen, da inländische Erzeuger weiter die Präsenz von Bannware in dem Markt berichten. Hingegen sagten die Einzelhändler, dass sie keine verbotenen Waren in ihren Läden oder ihren Lagern haben.

Obstkisten
Foto: Hartmut910  / pixelio

Der Bundesdienst für die Kontrolle zum Schutz der Verbraucherrechte und des Menschlichen Wohlbefindens (Rospotrebnadzor) wird falsch deklarierte Waren beschlagnahmen, allerdings hat die Behörde diese Information weder bestätigt noch geleugnet. Die Regierung beauftragte “Rospotrebnadzor”, “Rosselkoznadzor” und den Bundeshandelsdienst vor kurzem, alle geschmuggelten Landwirtschaftsprodukte zu beseitigen, die unrechtmäßig nach Russland gelangten. In Übereinstimmung mit der Produktnutzung von Lebensmittelprodukten, wie von dem Landwirtschaftsministerium genehmigt, werden verbotene Tierprodukte in speziellen Betrieben verbrannt, welche die richtige Ausrüstung und Lizenz haben. Der Abfall der so bearbeiteten Lebensmittel wird dann verwendet, um andere Materialien herzustellen, wie Dünger und Hilfsstoffe für Zement. 

Quelle: fruitnews.info

Veröffentlichungsdatum: 10.08.2015

Schlagwörter

Russland, Bannware, Einzelhandel