Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Russland könnte für weitere 7 Länder Importbeschränkungen einführen

10. August 2015

Das Russische Landwirtschaftsministerium schlägt vor, Beschränkungen für Importe von Agrarlebensmittelprodukten aus weiteren 7 Ländern einzuführen, die sich bei den Sanktionen gegen Russland mit der EU verbünden, berichtete das Ministerium auf seiner Webseite. Aktuell bereitet das Landwirtschaftsministerium auf Anordnung des Premierministers des Russischen Staatenbundes, Dmitry Medvedev, einen Vorschlag vor, um die Sanktionen auf die Länder der Europäischen Freihandelszone (Island, Lichtenstein und Norwegen) sowie Montenegro und Albanien auszudehnen.

Russland Fahne

Das Ministerium rechnet nicht mit einer Frist für die Einreichung des Vorschlags bei der Regierung, wobei es nur sagt, dass die Liste der Produkte, die den Importbeschränkungen unterliegen, nicht verändert wird. Der Pressesekretär des Präsidenten, Dmitry Peskov, hat angedeutet, dass Präsident Vladimir Putin den Vorschlag von Dmitry Medvedev unterstützt. Derweil wurde das Embargo für Lebensmittel aus Norwegen am 7. August 2015 eingeführt. 

Quelle: eurasiatx.com

Veröffentlichungsdatum: 10.08.2015

Schlagwörter

Russland, Embargo, Importbeschränkungen