Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Flüchtlingskrise in Calais: EU sagt Frankreich und England Hilfe zu

07. August 2015

Zur Bewältigung der Flüchtlingskrise am Eurotunnel in Calais erhält Frankreich eine erste Teilzahlung in Höhe von 20 Mio. Euro aus dem Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds. Das hat EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos am Dienstag bekanntgegeben.

European Union flags ©European Union,2014
European Union Fahnen © European Union, 2014

Großbritannien hat bereits eine Vorfinanzierung von 27 Millionen Euro aus dem Fonds erhalten. Avramopoulos sagte: "Die Situation in Calais ist ein weiteres deutliches Beispiel dafür, dass wir beim Umgang mit dem Zuwanderungsdruck in Europa mehr Solidarität und Verantwortungsbewusstsein brauchen. Dies ist Teil eines größeren Bildes, das eine ganze Reihe von Antworten erfordert. Wir haben es mit einer Zuwanderungskrise außergewöhnlichen Ausmaßes zu tun, die sehr viel mit den Konflikten im weiteren Umkreis Europas zu tun hat. Wir müssen vereint handeln, um eine Herausforderung zu bewältigen, die einzelstaatliche Grenzen überschreitet."

Frankreich soll aus dem Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds  bis 2020 insgesamt 266 Mio. Euro erhalten, Großbritannien 370 Mio. Euro. Avramopoulos betonte, dass zum gegenwärtigen Zeitpunkt  weder Frankreich noch Großbritannien zusätzliche Unterstützung beantragt hätten. 

 

Quelle: EU-Aktuell

Veröffentlichungsdatum: 07.08.2015

Schlagwörter

Flüchtlingskrise, Calais, EU, Frankreich, England, Hilfe