Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Italienische Investoren könnten im Herbst 2016 in Gemüsegewächshaus in Russland investieren

27. Juli 2015

„E.A.N. Agency S.r.l.“, ein Unternehmen mit Sitz in Italien, hielt Verhandlungen mit dem amtierenden Gouverneur der Region Penaz, Ivan Belozertsev, bezüglich der Absichten des Unternehmens ab, ein großes Investitionsprojekt zu starten, das sich auf den Anbau von Gemüse in der Region konzentriert, berichtete das russische Nachrichtenportal „Fruitnews“.

Paprika

Für dieses Projekt planten die Investoren, einen Gewächshauskomplex in einem Agrarpark zu bauen, der nahe der Region Serdobsky liegt. Die Pläne für den Komplex umfassen einen ganzjährigen Ertrag von 12.000 bis 15.000 Tonnen Gemüse, einschließlich Gurken, Salattomaten, Radieschen, Dill und Petersilie. Nach der Einigung wird das Projekt Berichten zufolge im Herbst 2016 starten und später auf 100 ha expandieren.

Das investierende Unternehmen visiert den Bau eines hochtechnologischen Gewächshauses mit Assimilationsbeleuchtung, Tropfenbewässerung und modernem Schattierungssystem an, das insgesamt 3 Milliarden Rubel der eigenen Gelder des Investors kosten soll. Weil geplant ist, dass die Einrichtung in einem Agrarpark liegt, wird das italienische Unternehmen die Ausgaben für Elektrizität und Gasanschlüsse minimieren können. 


Quelle: FruitNews article (Russian)

Veröffentlichungsdatum: 27.07.2015

Schlagwörter

Italien, Gemüsegewächshaus, Russland, investieren