Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Belgische Osbterzeuger wollen erneut Hilfe von Europa

24. Juli 2015

Die Ernte 2015 läuft trotz der Durchsetzung des russischen Boykotts. Die Ernte 2014 möchten die Obsterzeuger lieber schnell vergessen. Sowohl die „Veiling Hapengouw“ (Auktion) als auch die „Belgische Fruitveiling“ (BFV, Auktion) haben daher angezeigt, dass sie nach einem schwierigen Jahr erneut gerne Hilfe von Europa erhalten möchten, so „Het Belang van Limburg“. „Der Boykott ist noch da, also hoffen wir sicher auf Hilfe von Europa“, sagten Luc Bel, Präsident der „Veiling Haspengouw“, und Ghislain Francis, Vizepräsident, laut der Zeitung. „Sicherlich wollen wir das System der Intervention erneut.“

Apfel Birne

Infolge der großen Exportmengen an Russland waren die belgischen Apfel- und Birnenerzeuger vielleicht die größten Opfer des Importverbots, das Russland letztes Jahr für europäische Landwirtschaftsprodukte verhängte. Der Preis stürzte ab, was durch Rekordernten noch verstärkt wurde. Auf die ersten offiziellen Schätzungen für dieses Jahr muss noch bis Anfang August gewartet werden, aber die neue Erntesaison scheint sowohl bezüglich der Zeit als auch der Mengen ‚normal‘ zu sein.

Wenngleich sich die Marktsituation teilweise normalisiert hat, betonte Filip Lowette, Direktor der BFV, einem Artikel zufolge, dass die Situation weit weg von rosig ist. Die europäische Unterstützung wäre mit anderen Worten mehr als willkommen.


Quelle: Vilt/Het Belang van Limburg

Veröffentlichungsdatum: 24.07.2015

Schlagwörter

Belgien, Osbt, Erzeuger, Hilfe, Europa